Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Rationalisieren heißt die Devise

16.03.1984

MÜNCHEN (VWD) - Wesentlich kapitalintensiver wird künftig die Produktion von Leiterplatten werden. Die Auswirkungen bekommen vorallem kleine Hersteller zu spüren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Münchner Unternehmensberatung Roland Berger & Partner GmbH.

Noch bis 1982 so Roland Berger sei die Leiterplattenindustrie relativ schnell gewachsen. Erhebliche Überkapazitäten durch die jüngste Rezessionsphase hätten aber zu einem Preisverfall geführt. Zwar steige die Nachfrage gegenwärtig wieder, doch beeinflusse die Miniaturisierung in der Elektronik das Wachstum dieses Industriezweiges negativ. Die erwartete jährliche Wachstumsrate von etwa zwei Prozent liege weit unter dem Durchschnitt der Elektronikbranche. Wichtig für das Überleben der Leiterplattendindustrie sind nach den Worten Bergers konsequente Rationalisierungen im Fertigungsbereich und ein Ausschöpfen des Innovationspotentials.