Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1982 - 

Pilotprojekt abgeschlossen:

Reaktionsüberwachung in Pearl

DÜSSELDORF (pi) - Die Programmiersprache Pearl steht jetzt auch für alle Rechner der Serie N.10/N100 von Norsk Data mit Gleitkommaarithmetik (48 Bit) unter Sintran III zur Verfilgung. Dies teilt der Pearlverein e.V. aus Düsseldorf mit.

Anlaß zu dieser Entwicklung war ein internationales Projekt am Kernkraftreaktor Halden der OECD, bei dem in erster Linie Erfahrungen mit dem Einsatz von Computern zur Steuerung und Überwachung der Prozesse gesammelt werden sollten. Eingesetzt sind Nord-Computer von Norsk Data, die bisher in Assembler und Fortran programmiert wurden. Eine Aufgabe bestand darin, einen Pearl-Compiler zu implementieren und das Programmsystem "Star" (Störungs-Analyse-Rechner) auf Pearl umzustellen. Die Compilerentwicklung übernahm das Softwarehaus Wulf Werum in Lüneburg. Implementiert wurden Basic Pearl mit zusätzlichen Full-Pearl-Funktionen.

"Star" dient der Überwachung kritischer Prozesse. Es wurde von der Gesellschaft für Reaktorsicherheit in Garching entwickelt und ist in eine Pilotinstallation in Grafenrheinfeld im Einsatz.