Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.1976 - 

Diplom-Kaufmann Einar Scholz

Rechenzentrums-Besichtigungen (Checkliste für Erfahrungsaustausch Teil I)

Vor einigen Tagen erhielt ich von einem EDV-Leiter-Kollegen Besuch. Er wollte unser Rechenzentrum besichtigen und Erfahrungen mit uns austauschen. Ich beobachtete mit Interesse, wie er mir Fragen nach einem sehr umfangreichen Katalog stellte, den ich im Einverständnis mit diesem Kollegen in den wichtigsten Punkten weitergeben möchte.

Beratungsunternehmen

Ein Schwerpunkt der Fragen zielte darauf ab herauszufinden, welche Erfahrungen wir mit einer Beratung hinsichtlich der Projektierung beim Bau des Rechenzentrums gemacht haben. Hier war eine Spezialfirma speziell in der Überwachung der geplanten Maßnahmen und der technischen Beratung für uns mit Erfolg tätig. Es ist allgemein immer wieder festzustellen, daß normale Architekten vom Computerraumbau wenig oder gar keine Ahnung haben. Zudem kann eine gute und vor allem unabhängige Spezialberatungsfirma insofern gute Dienste leisten, als sie aus ihrer Sachkenntnis heraus viele interne Reibungsverluste vermeiden helfen kann. Trotz einer sehr sachkundigen eigenen Bauabteilung mit speziellen Bauerfahrungen im Computerraumbau haben wir uns zu einem Überwachungsauftrag bezüglich der technischen Ausstattungen entschlossen und erhielten viele Anregungen, so daß wir keine gravierenden Fehler machten. Ein völlig reibungslos funktionierendes Rechenzentrum mit sehr niedrigen Hardwareausfallquoten ist die Folge.

Wenn man derartige Unternehmen einsetzen will, sollte man sich mit den EDV-Leiter-Kollegen dahingehend abstimmen, wie der genaue Auftrag für das Beratungsunternehmen aussah. Davon hängt in vielen Fällen dies Qualität der Arbeitsdurchführung ab. Der Einfluß des Unternehmens auf wichtige Baumaßnahmen bzw. hinsichtlich der Auswahl von Geräten etc. ist oft sehr entscheidend für die Qualität des neuen Rechenzentrums. Abweichungen im Arbeitsumfang zwischen Planung und Verwirklichung sollten erfragt werden. Die Gründe hierfür sind zu klären. Besonders interessant ist für viele, welche Empfehlungen die Beratungsfirma gemacht hat und ob sie auch akzeptiert wurden bzw. welche Erfolge sie gebracht haben.

Beteiligte Firmen

Ein zweiter wesentlicher Fragenkomplex kann sich dahingehend richten, welche Firmen beim Bau oder Ausbau des Rechenzentrums beteiligt waren, wie die genaue Auftragsituation aussah, wie die Leistungen der einzelnen Firmen zu beurteilen sind (Termine, Güte der Ausführung, Beratung, Kosten, Fehlerbehebung während der Installation, Wartungsdienst) und wie die Art der Ausschreibung war.

Eine Vielzahl von Firmen wenden für den Bau eines Rechenzentrums benötigt. Dies kann etwa folgende Komplexe betreffen:

1. Die gesamte Klimatechnik, ob nun zentral oder dezentral muß ausgewählt und installiert werden. Hier hat sich in den letzten Jahren doch ein erheblicher Fortschritt in der Bauweise von Klimaanlagen vollzogen, so daß gravierende Unterschiede zu verzeichnen sind.

2. Die Stromversorgung ist ein ebenso wichtiger Teil des neuen Rechenzentrums, der unbedingt von einer zuverlässigen Firma abgewickelt werden muß.

3. Die Installation einer Notstromanlage ist eine Frage der betrieblichen Notwendigkeit und läßt sich allgemein gültig nicht beantworten.

4. Sicherheitseinrichtungen erfordern immer mehr Aufwand, so daß sie möglichst umfassend konzipiert werden sollten.

5. Einrichtungen für Datenträger müssen sorgfältig überlegt werden.

6. Akustikprobleme treten in vielen Rechenzentren auf und sind teilweise nur schwer mit den Belangen des Feuerschutzes in Einklang zu bringen. Der beste Weg, auch für den einzelnen Mitarbeiter im Rechenzentrum, ist nur schwer zu finden.

7. Beleuchtungsprobleme sind besonders bei fensterlosen Rechenzentren wichtig.

8. Maßnahmen hinsichtlich der Feuerfrüherkennung incl. der Maßnahmen zur Bekämpfung sind zu planen und zu realisieren, falls erforderlich.

9. Doppelböden müssen die geforderten Eigenschaften besitzen und exakt verlegt werden.

10. Transporteinrichtungen ergänzen die Palette der Baumaßnahmen.

Positive und negative Erfahrungen können hier jedem EDV-Leiter viel nützen.