Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


11.11.1994

Rechner-BIOS macht schlapp IBMs PS/2-PCs mit Microchannel nicht fuer Plug and play geeignet

SAN MATEO (IDG) - Die rund zehn Millionen Anwender von IBMs PS/2- Rechnern mit Microchannel-Bus-Architektur werden die Plug-und- play-Eigenschaften von Microsofts "Windows 95" vorerst nicht nutzen koennen. Das BIOS der IBM-Rechner ist fuer diese Anforderungen nicht gewappnet.

Wie ein IBM-Verantwortlicher gegenueber der CW-Schwesterpublikation "Infoworld" mitteilte, laesst sich das 32-Bit-Betriebssystem der Gates-Company zwar auf diesen Rechnern problemlos installieren; eine automatische Erkennung der Hardwarekomponenten - der Sinn und Zweck der Plug-and-play-Technologie - sei jedoch nicht moeglich, weil verschiedene Peripheriegeraete nur mit Plug-and-play- tauglichem BIOS konfiguriert werden koennen.

Ein von der IBM derzeit entwickelter "Enumerator" soll das Problem loesen. Microsoft will diese Technologie anschliessend in sein Betriebssystem integrieren. "Es wird sicherlich nicht mit dem ersten Windows-Release angeboten", bremst Dhruv Desai, Senior Technical Staff Member for Commercial Desktop Development, die Erwartungen der Kundschaft. In Zukunft wuerden allerdings saemtliche MCA-Systeme mit dem benoetigten BIOS ausgestattet, sagte Desai.