Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1985 - 

Bensheimer setzen auf Ada-Zukunft:

Rechnersystem mit klaren Zielen

BENSHEIM (pi) - Ihr neues Rechnersystem "Adamax" stellt die Signal Computer GmbH aus Bensheim vor. Spezieller Einsatzbereich: Die allgemeine Software Entwicklung, insbesondere mit der Programmiersprache "Ada".

Die Adamax-Rechner sind Herstellerangaben zufolge flexibel konfigurierbare Systeme auf Basis des Motorola 68010/68020 mit Unix BSD 4.2-Betriebssystem und validiertem Ada-Compiler.

Als Systembus kann entweder der Q-Bus von DEC oder der VME-Bus gewählt werden. Speicherzugriffe erfolgen über einen lokalen Speicherbus, so daß die CPU ohne Wartezeiten arbeiten kann.

In einer Grundausführung besteht "Adamax" aus einem Unix BSD 4.2-System für acht Benutzer mit virtuellem Speicher, 2 MB Hauptspeicher und 82,5 MB formatiertem Winchester-Plattenspeicher. Zwei weitere RS232/422 serielle Schnittstellen stehen für den Anschluß eines Druckers beziehungsweise zur Rechnerkoppelung zur Verfügung.

Die Unix-lmplementierung BSD 4.2 enthält das "Fast File System", virtuellen Speicher, integrierte Netzsoftware für Ethernet sowie die Möglichkeit, Jobs im Vordergrund und im Hintergrund zu unterbrechen und neu zu starten. Compiler für die Programmiersprachen C, Fortran 77, Pascal und Lisp sind standardmäßig enthalten.

BSD 4.2 soll eine effektive Vernetzung von Rechnern der VAX-Familie und Adamax-Systemen mit der gleichen Benutzerschnittstelle im gesamten Netz erlauben. Die Unix-Implementierung auf Adamax unterstützt auch einen Hardware-Gleitkomma-Prozessor.