Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.05.2007

Red Hat zeigt neue Desktops

Neben seinem Unternehmens-Desktop hat Red Hat jetzt auch noch je ein Desktop-Linux für Schwellenländer sowie für den Einsatz in virtuellen Umgebungen im Angebot. Beide Produkte wurden in Zusammenarbeit mit Intel konzipiert und auf der Red-Hat-Hausmesse in San Diego der Öffentlichkeit vorgestellt.

Nachdem sich der Linux-Distributor bereit maßgeblich am Betriebssystem und der Oberfläche für den "100-Dollar-Laptop" von OLPC beteiligt hat, zielt der neue "Global Desktop" in eine ähnliche Richtung. Er hat nur geringe Hardwareanforderungen und soll sich damit besonders für Intels Referenz-PCs für Schwellenländer eignen. Konkurrenz machen dürfte er noch am ehesten dem derzeit besonders populären Ubuntu von Canonical.

Virtuelles Betriebssystem

In eine ganz andere Richtung zielt dagegen das kommende "Virtual Appliance OS". Das geplante virtuelle Betriebssystem soll auf der Hardware-Virtualisierung von Intels "vPro"-Plattform aufsetzen und - unabhängig vom sonst benutzten Betriebssystem eine abgeschottete, sichere und zentral verwaltete Systemumgebung für Unternehmens-Desk-tops bereitstellen. Damit zielt es eher in die Richtung der VMware-Lösung "ACE", die das gleiche Konzept mittels Software realisiert. (tc)