Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.2014 - 

Verstärkung von Euronics und Notebooksbilliger.de

Redcoon sorgt mit Personalien für Aufsehen

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Der Online-Händler Redcoon baut das Management aus - und sorgt damit in der Branche für Aufsehen: ein Neuzugang ist ein ehemaliger Top-Mann von Euronics, der andere arbeitete zuvor für Notebooksbilliger.de.
Wechseln zu Redcoon: Ex-Euronics-Manager Rudolf Reim und Ex-Notebooksbilliger-Mitarbeiter Sascha Müller
Wechseln zu Redcoon: Ex-Euronics-Manager Rudolf Reim und Ex-Notebooksbilliger-Mitarbeiter Sascha Müller

Gegenüber der Lebensmittelzeitung bemühte sich Redcoon-Interims-CEO Georg Mehring-Schlegel um Understatement: "Die Verpflichtung der beiden Branchenexperten ist ein weiterer Schritt, Redcoon als relevante Größe im Pure-Player-Segment zu positionieren und seine Marktposition weiter zu stärken". Dennoch können die jüngsten Personalien bei der Media-Saturn-Tochter auch als Kampferklärung betrachtet werden - sowohl an den traditionellen Elektronikhandel, wie auch an die Online-Konkurrenz.

So handelt es sich bei dem einen Neuzugang um Rudolf Reim, den früheren Bereichsleiter Consumer Electronics von Euronics. Die Verbundgruppe hatte sich nach sieben Jahren Ende 2013 von dem Manager getrennt und damit Spekulationen angeheizt, dass es sich dabei um ein Personenopfer für den anhaltenden Umsatzrückgang bei Euronics handle. Bei Redcoon verantwortet Reim nun seit Anfang Juni den Einkauf sowie die Beziehung zu Industriepartnern - eine Position, für die der Manager mit früheren Positionen u.a. bei dexxIT, Technikdirekt und Optimal Foto gut geeignet scheint.

Die neu geschaffene Position eines Director of Sales besetzt Redcoon zudem noch in diesem Monat mit Sascha Müller, der zuletzt als "Category Lead ITK, CE & Tablet PCs" bei Notebooksbilliger.de tätig war. Bevor Müller im September 2012 zu Notebooksbilliger.de wechselte, war er drei Jahre lang bei Amazon.de als Vendor Manager Mobile Computing angestellt.

Vergrößerte Ambitionen für Redcoon

Die Lebensmittelzeitung stellt die Personalien bei Redcoon in einen Zusammenhang mit generell erhöhten Ambitionen, die Media-Saturn für die Online-Tochter hege. So habe der Retailer nicht nur das Werbebudget für den Online-Händler erhöht, sondern kämpfe auch in Industriekreisen dafür, dass Redcoon an den Einkaufskonditionen von Media-Markt und Saturn partizipieren könne. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Streitigkeiten um Media-Saturn dürfte eine möglichst positive Entwicklung der strategisch wichtigen Online-Umsätze von Media-Saturn im Interesse des Mehrheitseigners Metro liegen.

Redcoon hatte 2012, dem ersten Jahr nach der Übernahme durch Media-Saturn, zunächst stagniert. Nach dem Abschied von Unternehmensgründe Reiner Heckel und der Berufung von HOH-Gründer und Media-Saturn-Digitalchef Martin Wild als Interims-CEO kehrte Redcoon nach Angabe von Metro-Chef Olaf Koch 2013 wieder zum Wachstum zurück. Den im vergangenen Jahr nicht mehr gesondert ausgewiesenen Umsatz des Online-Händler schätzte ChannelPartner auf zwischen 550 und 600 Millionen Euro. Die in der Regel gut informierte Lebensmittelzeitung spricht nun ebenfalls von "rund 600 Millionen Euro". Damit würde Redcoon noch vor Cyberport und Notebooksbilliger.de liegen.

Im Mai hatte Media-Saturn Georg Mehring-Schlegel als neuen Interims-Chef von Redcoon eingesetzt und Martin Wild zum Chief Digital Officer der Media-Saturn-Holding (MSH) bestellt. Der Metro-Manager Mehring-Schlegel amtierte im Frühjahr 2012 für nur einen Monat als kommissarischer Finanzchef von Media-Saturn, bevor er aufgrund des MSH-Gesellschafterstreits seinen Stuhl wieder räumen musste. Mit dem - allerdings ebenfalls nur vorübergehenden - Wechsel zu Redcoon ist der Manager nun wieder in den Reihen von Media-Saturn angekommen. (mh)