Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.2005

Reddot stellt Intranet-Baukasten zusammen

Der Hersteller kombiniert Produkte und Workflows zu einem Komplettpaket.

Der in Oldenburg ansässige Content-Management-Spezialist Reddot Solutions AG verspricht mit "Intranet Solution" ein Komplettpaket an Software, mit dem der gehobene Mittelstand Intranets errichten können soll. Es setzt sich aus bestehenden Reddot-Produkten für das Dokumenten-, Web-Content- und Business-Process-Management (BPM) sowie einer Reihe vorgefertigter Workflows zusammen. Zudem beinhaltet das Paket die Suchmaschine des OEM-Partners Verity. Derzeit verhandelt Reddot mit dem Lieferanten darüber, zu welchen Konditionen auch der "Classifier" ins Produkt aufgenommen werden kann. Mit ihm lassen sich Inhalte auf File-Servern und Archiven klassifizieren und so automatisch für das Intranet zugänglich machen.

Die Preise für die Lösung beginnen bei 45000 Euro für 50 Named User. Dies sei wesentlich günstiger, als wenn die Kunden sich die besagten Produkte einzeln kaufen würden.

Zu den enthaltenen Workflows zählen beispielsweise vorskizzierte Abläufe für die Warenbestellung, das Erstellen von Dokumenten und Urlaubsverwaltung. Über den grafischen Editor der BPM-Engine lassen sich diese Prozesse durch den Anwender oder einen Reddot-Partner anpassen. Die BPM-Umgebung agiert dabei unabhängig von einem Dokument, und orientiert sich stattdessen an Objektkategorien, die jedoch bei Bedarf mit Inhalten verknüpft werden können. Auf diese Weise, so Reddot, sei gewährleistet, dass Kunden nicht nur reine Abläufe für die Vorgangsbearbeitung realisieren, sondern beispielsweise auch Funktionen und Daten von Fremdsystemen ankoppeln beziehungsweise auf Ereignisse aus diesen reagieren könnten.

Vorlagen gibt es auch für die Oberflächengestaltung. So könnten Firmen ihren Anwendern eine personalisierte Web-Seite zur Verfügung stellen, die ihnen Zugriff auf für sie freigegebene Dokumente gewährt und sie an Workflows teilhaben lässt. Ferner enthält die Intranet-Lösung standardmäßig "Outlook".

Reddot tritt mit der Offerte in Wettbewerb mit anderen Anbietern, darunter mit "Teamworks" der CAS Software AG sowie "Intrexx" von United Planet. (fn)