Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.11.1985

Referate und praktische Übungen zu Lisp, Prolog, S.1, Loops, OPS5 sowie verschiedene Expertensystem-Shells für den PC sind Inhalt des Seminars "Hands On Tools für Expertensysteme", das die Expertise GmbH, Berlin, vom 2. bis 6.12.1985 durchführt. Intensiv

Referate und praktische Übungen zu Lisp, Prolog, S.1, Loops, OPS5 sowie verschiedene Expertensystem-Shells für den PC sind Inhalt des Seminars "Hands On Tools für Expertensysteme", das die Expertise GmbH, Berlin, vom 2. bis 6.12.1985 durchführt. Intensivschulungen, die auf dieser Einführungsveranstaltung aufbauen, sind für das nächste Jahr geplant.

Ein Kooperationsabkommen für den Bereich Künstliche Intelligenz sind die Lisp Machine Inc., Andover/Massachusetts, und Honeywell eingegangen. Gemäß diesem Vertrag werden die beiden Unternehmen ein Interface zwischen dem

Lisp-Expertensystem "Picon" und dem Kontrollsystem "TDC 3000" von Honeywell entwickeln. Die Schnittstelle soll "Picon" in die Lage versetzen, im Realtime-Modus auf Prozeßkontrolldaten von TDC 3000 zuzugreifen. Ziel von "Picon" ist es, Ingenieuren ohne KI-Erfahrung Expertenwissen über einen bestimmten Prozeß zu vermitteln und so rund urn die Uhr Support zu gewährleisten.

Facharbeiter an Werkzeugmaschinen soll bald ein Expertensystem ersetzen, das gegenwärtig an der Carnegie Mellon University im amerikanischen Pittsburgh entwickelt wird. Ziel ist es, den Maschinenpark von Betrieben zentral und unbemannt zu steuern. In den Aufgabenbereich des künstlichen Supervisors fallen beispielsweise Fehlerdiagnose, Wartung und Reparaturen. Hauptsponsor ist die Maschinenfabrik Cincinnati Milacron; das Projekt ist auf fünf Jahre angesetzt.