Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.06.1985 - 

Reisebranche konstatiert:

Rege Btx-Nutzung durch Private

WORMS (pi) - Einen erheblichen Anstieg der Nutzung von Bildschirmtext konstatiert die Reisebranche. Das Institut Bildschirmtext Worms hat dies in einer Studie ermittelt; ausgewertet wurden Antwortseiten von 19 Touristikunternehmen aus den Monaten Juli 1984 bis Februar 1985.

Ein signifikantes Ergebnis ist, daß wider Erwarten die privaten Btx-Teilnehmer "recht eifrige Tele-Leser" sind, wie das Wormser Institut die entsprechende Abrufquote wertet. Von Juli '84 bis Dezember '84 stieg demzufolge die Bestellung von Reiseprospekten um 100 Prozent, von Juli 1984 bis Februar 1985 sogar um 500 Prozent.

57 Prozent der Nachfragen stammten aus dem privaten Bereich, 13 Prozent der Bestellungen stellten Anfragen von Reisebüros dar, 30 Prozent entfielen auf den semi-professionellen Bereich.

Daß Bildschirmtext unabhängig von den üblichen Geschäftszeiten genutzt wird, belegen, so das Institut, die Bestellungen der privaten Teilnehmer. Immerhin 45 Prozent forderten nach 18.00 Uhr Prospekte und Informationsmaterial an. Kontrolluntersuchungen bei einem Handelsunternehmen ergaben, daß auch hier verstärkt Bestellungen nach Feierabend eingehen.

Auch eine räumliche Verteilung der Bildschirmtext-Nutzer läßt sich aus den Prospekt- und Mitteilungsseiten ersehen. Der Schwerpunkt der aktiven Nutzer liege in den früheren Feldversuchsgebieten:

Nordrhein-Westfalen 28%

Berlin 18%

Bayern 15%

Baden-Württemberg 4%

Alle weiteren Bundesländer weisen geringere Werte als 7 Prozent der ausgewerteten Bildschirmtext-Nutzung auf.