Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.2015 - 

Medienanstalten

Reichweite für Digitalradio DAB+ seit 2013 verdoppelt

In Deutschland verfügt inzwischen jeder zehnte Haushalt über ein Radiogerät, mit dem man das Digitalradio DAB+ empfangen kann.

Das geht aus dem Digitalisierungsbericht der Medienanstalten hervor, der von TNT Infratest erstellt wurde. Vor zwei Jahren konnten nur 4,5 Prozent der Haushalte das Digitalradio empfangen. "Die Kuh fliegt - und sie nimmt Tempo auf", sagte Willi Steul, der Intendant des Deutschlandradios, am Montag auf dem Digitalradiotag der Medienanstalten auf der Technik-Messe IFA in Berlin.

Das sonoroRADIO ist nur eines von etlichen Geräten, die DAB+ empfangen können.
Das sonoroRADIO ist nur eines von etlichen Geräten, die DAB+ empfangen können.
Foto: Sonoro

Inzwischen seien auch 1,9 Millionen Autos mit DAB+ ausgestattet. Im Gegensatz zu Ländern wie Großbritannien verlangten allerdings die meisten Autohersteller in Deutschland noch einen Aufpreis, damit das Autoradio auch die Digital-Programme über Antenne empfangen kann. Mit einem Ausbau des bundesweiten Netzes würden aber gerade für Autofahrer die Empfangsmöglichkeiten verbessert.

Derzeit werden mit 61 Sendern knapp 63 Prozent der Fläche der Bundesrepublik mit DAB+ versorgt. Mit 81 Sendern und einer erhöhten Sendeleistung soll dieser Wert Ende des Jahres auf 79 Prozent steigen. Ende 2016 nähere man sich mit einer Abdeckung von knapp 92 Prozent für den Mobilempfang der Vollversorgung.

Die Rundfunkanstalten wollen künftig noch stärker die Mehrwertdienste in den Vordergrund stellen, die mit DAB+ möglich sind. So könne man mit dem Telematik-Dienst TPEG die Navigationssysteme in den Autos mit metergenauen Stau-Informationen füttern. Mit dem System sei es sogar möglich, in lokalen Funkzellen Hörer in Fahrzeugen auf der Autobahn vor Geisterfahrern zu warnen und für solche lokalen Warnmeldungen auch ausgeschaltete DAB+-Radios einzuschalten.

Steul setzte sich erneut für ein festes Abschaltdatum für den UKW-Funk ein, um den Umstieg auf das Digitalradio zu beschleunigen und die Phase des kostspieligen Parallelbetriebs von DAB+ und UKW sinnvoll zu begrenzen. "Wenn wir unser Zieldatum 2015 halten wollen und allen Beteiligten zehn Jahre für die Umstellung geben wollen, müssten wir in diesem Jahr diese Entscheidung treffen." (dpa/tc)

 

Rainer Glaap

Ich kennen niemanden, der ein DAB-Radio hat. Es gibt aber in faktisch jedem Haushalt mehrere Geräte für analogen UKW-Empfang.
DAB bringt mir heute kaum Mehrwert, ich würde ganz sicher nicht alle Geräte im Haus austauschen oder noch mehr Geräte kaufen.
Was da an Bergen von Elektroschrott auf uns zukommt, ist kaum beziffern.
Ich bin sicher, dass sich die Hersteller von DAB-Radios bei solchen Artikeln die Hände reiben.

Jean-Pierre Wüthrich

Ich finde das sehr gut von Deutschland, dass die Reichweite von DAB+ seit 2013 verdoppelt wurde.
Ich finde es einfach schade, dass nicht alle Autohersteller, besonders in den Basis-Ausführungen DAB+ nicht anbieten.
Zu den Autohersteller in der Schweiz:
BMW hat rasch reagiert und wenn man ein Neufahrzeug von BMW bestellt, seit März 2014, ist DAB+ ohne Aufpreis drin.
Ford wird ab Okt. 2015 alle Fahrzeuge serienmässig mit DAB+ anbieten.
Wie heisst es doch. Ford die tun was.
Seat und Toyota ist DAB+ auch Standard in den Fahrzeugen.
Ich höre seit einigen Jahren mit nachgerüsteten DAB+-Autoradio, sogar in meinem Dacia Logan MCV II, dort mit 2-Din-DAB+-Autoradio mein Lieblingssender, denn vor 7 Jahren wurde die Mittelwelle in der Schweiz abgestellt und man musste auf DAB/DAB+ umsteigen. Seitdem geniesse ich Radio hören in rauschfreier Qualität.

comments powered by Disqus