Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.02.2000 - 

1,8 Millionen Surfer besuchten Web-Shops

Reichweite von E-Commerce-Sites in Deutschland hat zugenommen

MÜNCHEN (CW) - Deutsche Internet-Nutzer verbringen immer mehr Zeit auf E-Commerce-Sites. Wie das europäische Marktforschungsunternehmen MMXI Europe herausgefunden hat, wuchs die tägliche Nutzungsdauer auf den drei WebShops mit der größten Reichweite im Dezember 1999 um 15 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Die meistbesuchte E-Commerce-Site in Deutschland ist Amazon. de mit einer Reichweite von 54,5 Prozent. Bol.de, der Online-Medienvertrieb der Bertelsmann AG, kommt auf 25,3 Prozent. Mit 10,5 Prozent belegt Buecher.de Platz drei. MMXI Europe ermittelte die Daten anhand von repräsentativen Teilnehmern, die zu Hause einen Internet-Zugang besitzen.

Insgesamt besuchten etwa 1,8 Millionen Surfer in Deutschland im Dezember des vergangenen Jahres mindestens einmal ein Internet-Geschäft. Mit diesem Wert liegt Deutschland an der Spitze in Europa. Damit ist der Anteil der Surfer, die hierzulande einen Web-Shop aufsuchen, höher als etwa in Großbritannien. Dort beträgt die Reichweite der E-Commerce-Angebote mit 33,2 Prozent etwas weniger, und das, obwohl die Anzahl der Nutzer mit 2,6 Millionen größer ist.

Unter allen von deutschen Surfern besuchten Internet-Sites liegen die von T-Online, Yahoo und AOL in dieser Reihenfolge auf den vorderen drei Plätzen. In dieser Rangliste taucht nur ein E-Commerce-Player auf: Amazon.de auf Platz zehn (siehe Grafik). Die Werte beziehen sich auf von den deutschen Surfern besuchte Global Domains der Anbieter, das sind übergeordnete Zusammenfassungen von einzelnen Domains. So verfügt beispielsweise AOL mit sowohl www.aol.de über eine deutschsprachige Site als auch über das US-Portal www.aol.com.

Abb.: Internet-Portale sind nach wie vor die meistgenutzten Anlaufstellen deutscher Surfer im Internet. Quelle: MMXI