Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.11.1997 - 

Probleme bei Multimode-Glasfaser

Reichweitengrenzen bei Gigabit Ethernet verursachen Kosten

Schon bei Reichweiten von über 100 Meter versagt Gigabit Ethernet, falls es über Multimode-Glasfaser transportiert werden soll. Ursache dafür ist das Übertragungsverfahren der Multimode-Glasfaser, die ein einzelnes Signal aufspaltet und über zwei verschiedene Wege weiterleitet. Am anderen Ende des Kabels ist die Verzögerung zwischen beiden Signalen so groß, daß die Informationen von Gigabit-Ethernet-Komponenten nicht mehr richtig zusammengesetzt werden können. Die Hersteller arbeiten eigenen Angaben zufolge bereits an der Beseitigung des Mangels.

Das Problem könnte Anwender zwingen, Multimode- durch teurere Singlemode-Glasfasern zu ersetzen. Analysten schätzen, daß sich Kosten für Gigabit-Ethernet-Produkte dadurch verdoppeln werden. Die Reichweitenbeschränkung soll in 20 bis 40 Prozent aller Multimode-Installationen auftreten.

Normalerweise lassen sich mit dem Verfahren 260 bis 550 Meter mittels solcher Verbindungen überbrücken - eine optimale Distanz für den Aufbau von Backbones. 100 Meter Reichweite sollen sogar in Kupferkabeln möglich sein.