Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.04.1978 - 

FIMA S.p.A.:

Reißer, Schneider, Präger

MAILAND (pi) - Der Schnellreißer "80" ist vorgesehen, um umfangreiche Formularmengen schnell zu Einzelbelegen zu verarbeiten. Anhand einer Skala wird die gewünschte Formularhöhe eingestellt, der Formularanfang wird unter die Andruckbürste hindurchgeführt und in die Nylon-Transportketten eingelegt. Der Kern des Reißwerks besteht aus Friktions-Zylindern, die sehr schnell rotieren. Auffangen und Ablage der getrennten Belege erfolgen auf einem großflächigen Auffangtisch mit Transportbändern. Eine weitere Ausführung des Schnellreißers ist mit vertikaler Formularablage und einer Fotozelle zur Stapelung der Belege in der vorgegebenen Reihenfolge ausgestattet. Der elektronische "Schneideautomat "90" schneidet die Endlosformulare in längs- und quergeschnittene Einzelbelege. Die Schnitthöhe wird mittels rotierender Digitalschalter programmiert, wobei auch variable Schnitthöhen möglich sind: Breitenverstellung der Kettenvorzüge und Randschneider geschehen maschinell. Die Geschwindigkeit des Papiervorzuges ist variabel mit schneller Umstellung von Einfach- auf Doppelschnitt. Das Entfernen der Lochränder erfolgt ohne Querschneiden der Formulare, der Längsschnitt (Mittelschnitt) durch Verwenden zusätzlicher Rundmesser. Die Steuerung des Querschnitts geschieht durch Zählwerk oder Fotozelle; der Stop des Dauerlaufs wird durch Zählwerk oder Fotozelle ausgelöst. Anschlußmöglichkeit an Separatoren ist vorhanden. Das Auffangen und der Transport der geschnittenen Belege wird durch Staffelablage oder vertikale Formularablage geregelt.

Die elektronische Prägemaschine "9500" mit integrierten Schaltungen kann als Einzelgerät zur Prägung durch Tastatur von Plastikkarten oder Metallplatten oder direkt an einen Computer bzw. an verschiedene Input-Einheiten angeschlossen werden. Auch an Lochstreifen- oder Lochkarten-Leser, Magnetscheiben, Floppy-disk usw. ist der Anschluß möglich. Der Speicher kann erweitert und für die Wiederholung der Texte verwendet werden. Es stehen verschiedene Schriftarten zur Verfügung sowie zwei Schlittenarten, manuell und automatisch. Die Ausführung mit automatischem Schlitten ist mit zwei verschiedenen Tabulationsschemata lieferbar.

Das automatische Prägeterminal "10 500" dient zur Herstellung von Datenträgern aus Plastik oder Metall auf die die vom Computer oder einer Input-Einheit kommenden Daten eingraviert oder geprägt und bei Plastikkarten eingefärbt werden. Der Plattenwechsel erfolgt automatisch. Außer den angeschlossenen Computern können Magnetband-Einheiten und Magnet-Kassetten, Lochstreifen- und Lochkarten-Einheiten und Datensichtgeräte angeschlossen werden.

Information: FIMA S.p.A., Via Montalbino 3/5, I-20159 Milano.

In Hannover: CeBIT A-2306.