Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.01.1984 - 

Bildschirmtext-Teilnehmergebühren veröffentlich:

Reizschwelle nach einem halben Jahr

WIEN (apa) - Die Teilnehmergebühren für den regulären Bildschirmtextdienst der Post, der voraussichtlich ab 1. 3. 1984 eingeführt wird, wurden anläßlich des Btx-Kongresses von Post-Generaldirektor Dr. Heinrich Übleis bekanntgegeben.

Die monatlichen Benutzergebühren von 70 Schilling für den Anschluß plus 130 Schilling für die Miete eines Mupid bleiben bis auf weiteres unverändert.

Mit Spannung wurden die Anbietergebühren, erwartet, deren Hohe für die Verbreitung von Btx als wesentlich angesehen wird.

Hier ein Auszug der Tarife: Die erstgenannten Tarife (Angaben in Schilling) gelten bis 31. 8. 1984 (in Klammer ab 1. 9. 1984).

Die Aufstellung zeigt, daß nach einer niedrigen halbjährigen "Reizschwelle" die Gebühren kräftig erhöht werden. Anton Gatnar als Präsident der Btx-Anbietervereinigung hat in dieser Frage "noch ausführliche Diskussionen mit der Post" angekündigt.

Entgelte, die von Btx-Anbietern für Informationen und Teleprogramme eingehoben werden, müssen nach Postvorschrift in einer Bandbreite zwischen 110 Groschen und 99,90 Schilling liegen.