Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.09.1993

Rekord fuer Sybase und Einbussen bei Oracle Der europaeische Markt fuer Unix-Datenbanksysteme boomt

KRONBERG (CW) - Der europaeische Markt fuer Unix-Datenbank- Management-Systeme (DBMS) waechst weiter. Zu diesem Schluss kommt das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen International Data Corp. (IDC). Die groessten Zuwachsraten unter den Datenbankanbietern weist Sybase auf, gefolgt von Informix, Ingres und Oracle.

Laut der IDC-Untersuchung "Sales of Unix DBMS Software in Europe Sets New Records" erreichte der europaeische DBMS-Markt 1992 bei vorlaeufiger Bestandsaufnahme insgesamt ein Gewinnvolumen von 288 Millionen Dollar. Das entspricht einem Wachstum von 42 Prozent gegenueber 1991 (vgl. Abbildung 1).

Die Gruende fuer die Umsatzsteigerung bei den Datenbank-Management- Systemen sieht IDC zum einen in der europaweit wachsenden Akzeptanz von Unix im kommerziellen Sektor. Zum anderen naehmen die Unix-basierten Smale-Scale-Multiuser-Systeme als wichtigste Plattform fuer Unix-DBMS-Maschinen stark zu, wie IDC nach Umsaetzen ermittelte. Ausserdem sei trotz verschaerften Wettbewerbs der vergelichsweise geringe Preisdruck fuer die steigenden Einnahmen verantwortlich.

Besonders beeindruckend fiel nach Einschaetzung von IDC die Zuwachsrate fuer Sybase aus. Das Unternehmen konnte bei der Lizenzvergabe gegenueber dem Vorjahr um 70 Prozent zulegen. Dennoch belegte die Firma vergangenes Jahr nur den vierten Platz unter den europaeischen Datenbankanbietern.

Spitzenreiter blieb Oracle mit einem Marktanteil von 46 Prozent und einem Umsatz von 134 Millionen Dollar. Allerdings musste das Unternehmen 1992 - wie bereits im Vorjahr - wegen seines unterdurchschnittlichen Wachstums Einbussen bei der Marktpraesenz hinnehmen (vgl. Abbildung 2).

Den zweiten Platz in der europaeischen Rangliste belegt Informix. Das Unternehmen kam auf einen Umsatz von 48 Millionen Dollar, was einem Wachstum von 45 Prozent entspricht. Damit konnte der Datenbankhersteller 1992 einen Marktanteil von 16,7 Prozent verbuchen.

An dritter Stelle rangiert ASK/Ingres mit einem Umsatz von 42 Millionen Dollar und einer Wachstumsrate von 45 Prozent. Damit erreichte das Unternehmen einen Marktanteil von 14,6 Prozent.

Abb. 1: Nach den Gewinnen der europaeischen Anbieter von Datenbank- Management-Systemen gerechnet, haelt Oracle auch 1992 den groessten Marktanteile. Gemessen an den ausgelieferten Lizenzen fuehrt, Informix das Feld an.

Abb. 2: Im Vergleich der Softwarelizenzen und Marktanteile mit denen des Vorjahres zeichnet sich ein Unix-Boom bei den Datenbank- Management-Systemen ab. Die hoechste Wachstumsrate unter den Datenbankanbietern kann Sybase verbuchen. Dagegen musste Oracle 1992 Zuwachseinbussen hinnehmen.