Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1998 - 

Tool prüft Datum-2000-Kompatibilität

Remedy koppelt ERP- und Helpdesk-Anwendungen

02.10.1998

Die Suite basiert auf Remedys "Action Request System". Servicemitarbeiter sollen damit die Möglichkeit haben, bei Benutzeranfragen nach technischen Systeminformationen sowie Geschäfts- und Finanzdaten des Klienten innerhalb einer Oberfläche zu suchen. Nach technischen Daten kann in den Remedy-Lösungen recherchiert werden, während via Link auf die Unternehmens- und Finanzdaten des Kunden zugegriffen wird, die in den ERP-Systemen gespeichert sind. Remedy liefert dazu Module für "Asset-Management", "Purchasing", "Servicel Level" und "Change-Management".

Als erstes Interface steht ab sofort die Anbindung zwischen der Asset-Management-Komponente und Oracle bereit. Links aus den anderen Modulen sollen bis Ende des Jahres folgen. Für Anfang 1999 ist laut Anbieter mit der SAP-Schnittstelle zu rechnen. Der Preis pro Remedy-Modul liegt bei rund 15 000 Dollar.

Darüber hinaus stellt die Company den "Year 2000 Compliance Manager" vor. IT-Abteilungen sollen damit Geräte überwachen können, die von dem Jahr-2000-Problem betroffen sind. Das 3000 Dollar teure Tool ist als Zusatz für "Remedy Help Desk" oder das Action Request System erhältlich. Weitere Informationen sind unter www.remedy.com abrufbar.