Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.06.1985 - 

Arbeitsmöglichkeiten im Mainframe-Verbund erweitert:

Remote-Funktionen für Dialogic/One

NEW YORK (pi) - Als Erweiterung ihres Anwendungs-Entwicklungssystems "Dialogic/One" kündigte die Dialogic Systems Corp., Sunnyvale, drei neue Produkte an. Zielgruppe sind Programmierer im kommerziellen Bereich.

Bei Dialogic/One handelt es sich um ein integriertes Hard-/ Softwaresystem, das im Verbund mit IBM-Großrechnern arbeitet. Mit Hilfe der neuen Erweiterungen ist laut Anbieter jetzt auch eine Verarbeitung im Remote-Modus möglich.

Die Entwicklung und Wartung von Cobol-Programmen soll der neue Cobol-Editor des kalifornischen Unternehmens erleichtern. Zur Unterstützung in TSO-, CICS- und IMS-Sessions dient das Programm VTS/MA. Hierbei handelt es sich um ein Window zum IBM-Betriebssystem MVS, das zur Erweiterung der Dialogfähigkeiten dienen soll.

Die Host-Anbindung von Dialogic/One erfolgt nach Aussage des Herstellers über Kommunikationsleitungen. Sie wird von einem SNA-Kommunikations-Controller überwacht. Es bestehe die Möglichkeit, bestimmte Dateien zur Verarbeitung im Remote-Modus vom Mainframe auf das kleinere System Dialogic/10 herunterzuladen. Antwortzeiten von weniger als einer Sekunde würden dadurch gewährleistet, daß alle Editieroperationen lokal erfolgen.