Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1982 - 

Softlab diagnostiziert Wartung:

Renovieren statt Aussortieren

MÜNCHEN (je) - Software-Renovierung durch eine grundlegende Verbessert der Wartbarkeit ist nach Beobachtung der Münchner Softlab GmbH eine Dienstleistung, für die es einen Markt gibt. Die Münchner haben daher unter dem Namen "Phoenix" ein (teilweise) auf Unix-Basis arbeitendes Diagnose- und Sanierungspaket geschnürt, das die Anwender vom stetig steigenden Wartungsaufwand entlasten soll.

Die Resonanz "im Vorfeld" der Markteinführung von Phoenix - so Softlab-Geschäftsführer Dr. Klaus Neugebauer - läßt hoffen, daß die Preisvorstellungen des Anbieters Auftragseingängen nicht hinderlich sein werden: So wird der Kunde beispielsweise 65 000 Mark hinzuzulegen haben, wenn er nach rund zwei Monaten aus der (derzeit vier Mann starken) - Softlab-Diagnosewerkstatt für sein eingeliefertes Cobol- oder Assemblerprogramm den Befund samt Sanierungsvorschlag erhält. (Der genannte Preis gilt für ein Cobol-Programm mit 75 K oder ein Assemblerprogramm mit 70 K Lines-of-Code.) Softlab ist, wie Marketingmanager Heinz Weiler meint, mit dem Phoenix-Service ziemlich allein am Markt; doch ein Nachrücken von Konkurrenten würde ihn nicht wundern.