Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1986

Rentabler Professor

"Rent a Princess" - der Slogan ist zwar böse gemeint, trifft aber den Public-Relations-Nagel gleichwohl auf den Kopf. Nicht nur die britische Realität ist so. Trauerwein hat damit sein Nachwuchsproblem nun endgültig - bis zu seiner Pensionierung - gelöst.

In Deutschland haben jedoch, was die soziale Verträglichkeit anbelangt die Hochschullehrer immer schon das größere Renommee gehabt. Da kann eine Prinzessin so blaublütig sein, wie sie will, und eine Skandalnudel dazu, Kopf oder gar Talent für die Akquisition der keimenden Elite künftiger Top-lnformatiker-Generationen wird man ihr niemals zutrauen - mit Rechnt. Bei diesen Damen kann man sich höchstens rehabilitieren, nicht aber promovieren.

Deshalb hierzulande die emulierte Weisheit aus United Kingdom: "Rent a Professor". Und das wird Trauerwein jetzt seinem Vorstand auch anempfehlen. Schließlich ist es nicht nur im Schwarzwald schön. Zum Beispiel könnte man sicher an der TU Berlin . . ., oder ,Hannover. . ., oder Aachen. . . Oder?

Sebastian Trauerwein

Information Resources Manager