Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1987

Reservierungssysteme: Spannende Konkurrenz

PARIS (CWN) - Einen interessanten Konkurrenzkampf dürften sich bald IBM und Unisys liefern. Beide nämlich kommen in Frage, wenn es darum geht, ein für vier große europäische Fluggesellschaften gemeinsames Flugreservierungssystem zu realisieren. Zwar haben Air France, Lufthansa, Scandinavian Airlines Systems (SAS) und die Iberia gerade erst ihren Beschluß bekanntgegeben, ein derartiges, mit großen US-Systemen konkurrierendes Value Added Network (VAN) aufzubauen respektive daran teilhaben zu wollen, dennoch spekulieren die Analysten bereits.

Die vier Europäer sind bisher mit Unisys-Rechnern ausgestattet, die US-Konkurrenzsysteme - genannt werden hier das United Airlines-"Apollo"-System und das American Airlines-"Sabre"-System - laufen auf IBM-Rechnern. Für Unisys, das Sperry-Burroughs-Nachfolge-Unternehmen, dürfte die Herausforderung zu einer Nagelprobe werden. Die Marktbeobachter geben IBM die besseren Chancen. Nach Einschätzung von Lufthansa-Chef Heinz Ruhnau sind die VANs der genannten Konkurrenten technisch zwar weiter entwickelt als ihre europäischen Pendants, jedoch weniger Benutzerfreundlich.