Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.12.1990 - 

Volltextsuche in Client-Server-Umgebung

Retrieval-Programm eignet sich für heterogene Netze

OTTAWA (IDG) - Für Volltextrecherchen in heterogenen Netzen mit Client-Server. Struktur gedacht ist das "Ful/ Text" der Fulcrum Technologies Inc. Der Softwarehersteller präsentierte sein Programm auf der Konferenz der Sun-User-Group allerdings in einem reinen Sun-Netz, beteuerte aber die Eignung von Full Text für viele Plattformen.

"Wir haben Versionen, die sich für Windows 3.0, DOS, Sun-Umgebungen, SCO Xenix und Unix sowie VMS, OS/2 und Macintosh eignen", erklärt Fulcrums Marketing-Chef Peter Eddison gegenüber der IDG-Schwesterpublikation "Infoworld".

Der Anwender kann auf lokale und zentral abgelegte Texte zugreifen, wobei die Index- und Retrieval-Funktionen auf dem Server gespeichert sind. Die Suche kann dabei auf verschiedenen Laufwerken stattfinden, die zu unterschiedlichen Systemen gehören. Normalerweise wird als Arbeitsstation ein PC oder eine Workstation mit einer grafischen Benutzeroberfläche wie Windows eingesetzt, der als Client fungiert und die Anfrage an einen leistungsstärkeren Server weiterleitet, der unter einem anderen Betriebssystem läuft. Das Programm erstellt automatisch eine Liste, in der die Häufigkeit der Suchbegriffe in den jeweiligen Dokumenten aufgeführt ist. Sucht der Anwender also nach fünf Begriffen, erhält er sofort eine Übersicht über die Dokumente, in denen alle gesuchten Wörter enthalten sind. Ferner können auch Boolesche Kombinationen von Wörtern oder Redewendungen als Suchkriterium verwendet werden.

Suchzeit nicht länger als drei Sekunden

Die Suchzeit beträgt laut Eddison selbst bei großen Datenmengen und beim Einsatz von PCs als Clients maximal drei Sekunden, da neue Daten automatisch mit einem Index versehen werden. Dieser Arbeitsschritt ist relativ langwierig. Sollen beispielsweise 50 MB Daten indexiert werden, dauert das auf einer Sparc-Station eine Stunde. Ful/Text eignet sich für verschiedene Textverarbeitungsformate wie die von Wordperfect und Word. Es kostet abhängig von der Zahl der Lizenzen zwischen 2500 und 50 000 Dollar.