Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.08.2009

Rheinmetall schreibt im 1. Halbjahr erwartungsgemäß Verlust

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Krise in der Automobilindustrie und hohe Kosten im Zusammenhang mit dem umfassenden Sparprogramm haben der Rheinmetall AG im ersten Halbjahr 2009 erwartungsgemäß einen Verlust beschert. Wie der Düsseldorfer MDAX-Konzern am Donnerstag miteilte, brach der Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf minus 63 (Vj: +102) Mio EUR ein und das Nettoergebnis auf minus 71 (+54) Mio EUR.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Krise in der Automobilindustrie und hohe Kosten im Zusammenhang mit dem umfassenden Sparprogramm haben der Rheinmetall AG im ersten Halbjahr 2009 erwartungsgemäß einen Verlust beschert. Wie der Düsseldorfer MDAX-Konzern am Donnerstag miteilte, brach der Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf minus 63 (Vj: +102) Mio EUR ein und das Nettoergebnis auf minus 71 (+54) Mio EUR.

Alleine die umfassende Restrukturierung im krisengeschüttelten Automotive-Segment belastete das Ergebnis zwischen Januar und Juni mit 68 Mio EUR. Der Umsatz schmolz auf knapp 1,51 (1,89) Mrd EUR.

Mit den vorgelegten Zahlen schnitt Rheinmetall etwas besser ab als erwartet. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten mit einem Umsatz von 1,5 Mrd EUR, einem operativen Minus von 66 Mio EUR und einem Nettoverlust von 74 Mio EUR gerechnet.

Webseite: www.rheinmetall.com DJG/ncs/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.