Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.1989

Riesenumsatz dank Konsolidierung

In Deutschland klein und groß in der Welt --- so präsentiert sich die Bilanz der Darmstädter Software AG. Im Konzern konsolidierte die von einem einzigen Aktionär (dem Vorstandsvorsitzenden Peter Schnell) gehaltene Gesellschaft 1988 einen Umsatz von 230,5 (Vorjahr: 170,9) Millionen Mark. Den Gruppenumsatz einschließlich der Auslandsbeteiligungen, die 1989 erstmals in die Konsolidierung eingebogen werden sollen, beziffert die SAG auf 426 Millionen Mark.

Größter Markt sind die Vereinigten Staaten mit 103,8 (85,7) Millionen Mark. Im Stammland Bundesrepublik lag der Betrag mit 83,5 (63) Millionen Mark deutlich niedriger. Stark ist das Unternehmen auch in Spanien (33 Millionen, Steigerung 95 Prozent), Großbritannien (31 Millionen, plus 21 Prozent), Frankreich (29 Millionen, plus 110 Prozent) und der Schweiz (113 Millionen, plus 37 Prozent).

Durch die Übernahme der Software AG of North America wurde das Betriebsergebnis des Jahres 1988 belastet. Der Kauf der US-Aktien sorgte für außerordentliche Abschreibungen in Höhe von 50,5 Millionen Mark, wodurch die 54,4 Millionen Mark Rohertrag (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) zu rund 90 Prozent aufgefressen wurden. Der Bilanzgewinn schmolz so auf 1,1 (13,6) Millionen Mark zusammen.