Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


11.06.1993

RISC-Prozessor steuert Bridge-Router-Modul Chipcoms Ethernet-Switch erlaubt sechs Verbindungen

FRANKFURT (CW) - Im Rahmen der der Networld stellte Chipcom, Muenchen, ein neues "Ethernet-Switch-Modul" als Ergaenzung der Online-Systemkonzentratoren vor. Das Modul mit Switch-, Bridge- oder Bridge/Router-Funktionalitaet ermoeglicht es laut Chipcom eine dedizierte Bandbreite bis zum Arbeitsplatz zu garantieren.

Das Geraet verfuegt ueber fuenf externe Verbindungen, davon zwei AUI und drei 10Base-T, sowie Anschluesse zu den drei verfuegbaren Ethernet-Kanaelen des Online-Systemskonzentrators. Via Softwarebefehl koennen bis zu sechs Verbindungen gleichzeitig aktiviert werden. Die Steuerung und Verwaltung der Switch- und Memory-Funktionen uebernimmt dabei ein 960-RISC-Prozessor von Intel. Die Einbindung in Chipcoms SNMP-basiertes Netzwerk- Managementsystem "Ondemand Network Control System" ist Firmenangaben zufolge bereits realisiert.

Das Bridge-Router-Modul unterstuetzt die Routing-Protokolle TCP/IP-RIP, OSPF, Novell IPX und Decnet Phase IV. Fuer die Zukunft ist auch die Implementierung von OSI, Appletalk sowie Banyan Vines geplant.