Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.09.1996 - 

3Com erweitert Netz-Management-System

RMON-Probes sammeln Daten über das Netzwerk

Die auf RMON2 basierende Verwaltung in Transcend bietet gegenüber der Vorgängerversion die Möglichkeit, den Einsatz der Applikationen und die Belastung der Ressourcen zu überwachen. Das den Erweiterungen zugrunde liegende Konzept trägt den Namen "Transcend Networking". 3Com versteht darunter Skalierbarkeit der Leistung, Erweiterung der Reichweite und Verwaltung des Größenwachstums von Netzen. Die Realisierung des Konzepts wird von einem sogenannten Management-Werkzeugkasten getragen.

Der Werkzeugkasten enthält "RMON-Probes", den "Trans- cend Traffix Manager" und die Distributed-RMON-(dRMON-) Technologie. Der Traffix Manager wurde von Axon, der jüngsten 3Com-Tochter, entwickelt. Zusammen mit den RMON2-Probes ermöglicht diese Software den Überblick über den Netzverkehr. Für die Beobachtung entfernter LAN-Segmente ist die RMON-Client-Software "Transcend LANsentry" zuständig.

Einen entscheidenden Faktor in der neuen Management-Lösung von 3Com bildet nach Angaben des Herstellers Distributed RMON. Diese Technologie sammelt RMON-Daten aller Geräte im Netz und ist in Form von Probes in den Netzwerk-Geräten selbst integriert. dRMON eignet sich sowohl für shared als auch für switched Networks und unterstützt RMON auch vollständig in 100 Mbit/s-Umgebungen. Außerdem wird der "Superstack II Enterprise Monitor" um zwei neue Media-Module für Token Ring und 10/100 Fast Ethernet erweitert.