Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.11.2006

Roadshow mit Klasse

Dass man eine Hausmesse bei einem großen Distributor und die Roadshow eines Spezial-VADs nicht vergleichen kann, konnte ChannelPartner beim Besuch der IME-Roadshow, die am 17. November 2006 in München Station machte, vor Ort erleben: Denn während viele Fachhändler größere Disti-Messen als "Szenetreffpunkt" erleben und dabei das Kennenlernen neuer Lösungen eher in den Hintergrund stellen, herrschte auf der Veranstaltung des Neunkirchener Mobility-VAD das Motto "Klasse statt Masse."

Beispielsweise hatte der Vortrag von AVM-Vertriebsleiter Dirk Knerr über TK-Anlagen, die in kleinen Unternehmen ohne großen Aufwand Internettelefonie ermöglichen sollen, eher den Charakter eines Verkaufsgesprächs - über mangelnde Aufmerksamkeit konnte Knerr sich nicht beklagen.

So zeigte sich IME-Geschäftsführer Christoph Hilbert gegenüber ChannelPartner sehr zufrieden mit seiner Roadshow, die neben München auch in Hamburg, Dresden und Köln (im Rahmen der World-Of-Mobility-Messe) Halt machte. Es seien nicht die Besucherzahlen, die ihn glücklich stimmten, so Hilbert, sondern das gezielte und sichtliche Interesse der Besucher. Neben AVM (Fritzbox) präsentierten unter anderem die Hersteller Socket (Mobiles Scannen mit PDAs), Dicota (Kofferlösungen fürs mobile Büro) und Toshiba (Service für mobile Computer) ihre Lösungen zum Thema Mobilität. Dabei zeigte sich: Bei IME endet das Thema Mobilität nicht da, wo IT aufhört, sondern dort, wo das Sortiments so manchen großen Broadliners seine Grenzen findet. Alexander Roth