Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1981 - 

DDR-Computer-Hersteller sucht Partner für OEM und Bürocomputer:

Robotron besteht nicht auf gemeinsamem Vertriebsweg

HANNOVER (gr) - Der alleinige Produzent und Lieferant von Datenverarbeitungs- und Bürotechnik aus der DDR, der VEB Kombinat Robotron aus Dresden, vervollständigt auf dieser Messe die Exponate, die in Leipzig präsentiert wurden. Über das Marketing-Instrument Hannover versucht der Hersteller, einen neuen Vertriebsweg für seine Bürocomputer zu eröffnen.

Vor einem Neubeginn in der Absatzorganisation der Bürocomputer steht die Robotron, die in der Bundesrepublik von Günter Krüger, Düsseldorf , vertreten wird. Für den 1980 vorgestellten Mikrorechner, das Datensammelsystem und den Basisrechner sucht das Kombinat einen Vertriebspartner, der die Aufgaben wahrnimmt, die Sanyo für den Schwerpunkt Schreibtechnik übernommen hat. Auch im OEM-Bereich ist Robotron eigene n Angaben zufolge auf Partnersuche. Die Palette umfasseTypenrad-Drucker, die bis zu 360 Zeichen pro Sekunde aufs Papier bringen.

Ergänzt werde das Programm durch einen nach dem Thermoprinzip arbeitenden Streifendrucker, der für den Ausdruck von Kontroll- und Meßanlagen, Mikrorechnern, Tisch- und Taschenrechnern geeignet sei. Die Druckleistung liege bei zwei Zeilen pro Sekunde. Der größte Rechner, den Robotron - wenn auch als Attrappe in Hannover zeigt, sei seit der Leipziger Frühjahrsmesse um ein Matrixmodul erweitert. Das System EC 1055, das zu den Modellen des einheitlichen Systems elektronischer Rechentechnik (ESER), Reihe zwei, gehört, verfügt nach Hersteller-Angaben über Funktionen wie virtuellen Speicherbetriebe Gleitkomma-Einrichtung mit erweiterter Genauigkeit sowie ein verbessertes Diagnosesystem. Verarbeitet werden bis zu 450 000 Operationen pro Sekunde.