Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.1997 - 

Erste Produkte möglicherweise schon 1998

Rockwell stellt Technik für digitales 1-Mbit/s-Modem vor

Rockwell Semiconductor Systems verspricht Anwendern mit CDSL im Idealfall Übertragungsraten von bis zu 1 Mbit/s im Downstream und 128 Kbit/s im Upstream über gewöhnliche analoge Telefonleitungen (abhängig von der Qualität der Leitung). Mit der Technik sei es zudem möglich, gleichzeitig Telefonate zu führen und im Internet zu surfen.

Da bei CDSL - im Gegensatz zu anderen DSL-Verfahren - beim Anwender keine zusätzlichen Geräte zur Trennung von ADSL- und Telefonfrequenzen installiert werden müssen (beim Telekommunikations-Anbieter muß jedoch nach wie vor ein Splitting der Frequenzen erfolgen), reden Rockwell-Manager von einer kostengünstigen Technologie. CDSL-Modems sollen etwa genausoviel kosten wie herkömmliche V.34- und K56-Flex-Modems und zu diesen auch voll kompatibel sein. Die Ankündigung des Herstellers erfolgte gleichzeitig mit einem Treffen der Studiengruppe 15 der International Telecommunications Union (ITU), die auf Transportnetze, -Systeme und -Ausstattung ausgerichtet ist und ihre Aufmerksamkeit derzeit auf DSL-Verfahren richtet. Rockwell hofft eigenen Aussagen zufolge, durch ein frühzeitiges Offenlegen des Verfahrens den Standardisierungsprozeß beschleunigen zu können. Erste Produkte könnten demnach im Idealfall bereits in der zweiten Hälfte 1998 auf den Markt kommen.