Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.09.1996 - 

Übertragung von bis zu 56,8 Kbps über gewöhnliche Telefonleitungen

Rockwells Modem-Chips sollen den ISDN-Zug bremsen

Kurze Zeit, nachdem der Chip-Produzent Rockwell aus Newport Beach, Kalifornien, angekündigt hatte, Modem-Komponenten für die Datenübertragung von bis zu 56,8 Kbps über gewöhnliche Analogleitungen anzubieten, zeigen sich bereits erste Hersteller wie Boca Research oder Diamond Multimedia Systems an der neuen Technologie interessiert. Bereits für das kommende Jahr sind denn auch Geräte mit Chips von Rockwell geplant. Gleichzeitig haben Hayes und US Robotics verkündet, ebenfalls Geräte mit einer Übertragungsleistung von 56,8 Kbps zu entwickeln.

Dennoch, so geben Kritiker zu bedenken, seien bestehende Infrastrukturen für die analoge Datenübertragung den Möglichkeiten mit dem Integrated Services Digital Network (ISDN), mit dem sich Übertragungsraten von maximal 128 Kbps erzielen lassen, nicht gewachsen: "Die Geräte basieren auf existierenden V.34-Modems und gewährleisten nur bei guter Verbindung die versprochenen Übertragungsraten", erklärt Vern MacKall, Senior Analyst beim Marktforschungsinstitut IDC. Bob Currier, Director of Network Communications der Duke Universität in Durham, North Carolina, schlägt in dieselbe Kerbe: "Wir schaffen es kaum, 28,8 Kbps über eine analoge Leitung zu schicken." Rockwell will die neue Technologie auf der Computer-Messe Comdex/Fall '96 in Las Vegas präsentieren.