Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.1981 - 

An der TH Aachen werden CAD-Programme entwickelt:

Rotationsteile mit Rechner Hilfe

AACHEN (pi) - Computer-Aided-Design-(CAD-)Programme und Finite-Elemente-Berechnungen bearbeitet das Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der TH Aachen mit seinen beiden Prime-Minicomputern. Unter dem Betriebssystem "Primos" arbeiten etwa 20 Anwender auf den WZL-Rechnern.

Zu der 1978 angeschafften Prime 400 legte sich das WZL jetzt das Model 750 mit 1 MB Hauptspeicher zu. Beide Rechner sollen durch ein Netzwerk gekoppelt werden.

Mit den Computern entwickelt WZL im CAD-Bereich das Programmsystem "DETAIL 2" weiter, ein Programmsystem für die rechnerunterstützte Zeichnungserstellung von Rotationsteilen. Es benutzt als Eingabe eine konstuktionsorientierte Beschreibungssprache, aus der die Werkstattzeichnung einschließlich der kompletten Bemaßung generiert wird.

Darüber hinaus wird mit Hilfe der PRIME-Rechner das Programm-System "AUTAP" zur automatischen Erstellung von Arbeitsplänen weiterentwickelt. Dies System benutzt eine Beschreibung der Planungsaufgaben die aus der Werkstückbeschreibung und den organisatorischen Daten besteht. Aus diesen Eingabedaten wird der vollständige

Arbeitsplan generiert.