Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2001 - 

Deutsche Börse reagiert

Rote Karte für Penny Stocks

FRANKFURT/M. (CW) - Die Deutsche Börse AG hat auf die vehemente Kritik an ihrem ehedem als Wachstumsbörse apostrophierten Handelssegment Neuer Markt reagiert und die Ausschlusskriterien für Unternehmen verschärft. Das neue Regelwerk soll am 1. Oktober in Kraft treten und sieht als Grenzwerte einen Tagesdurchschnittskurs von einem Euro und eine Marktkapitalisierung von 20 Millionen Euro vor. Unterschreitet ein Unternehmen an 30 aufeinanderfolgenden Börsentagen beide Grenzwerte und übertrifft diese in den folgenden 90 Börsentagen nicht an mindestens 15 aufeinanderfolgenden Börsentagen, erfolgt der Ausschluss. Gesellschaften, die aus dem Neuen Markt fallen, verlieren jedoch nicht die Zulassung zum Börsenhandel, sondern können im Geregelten Markt oder Freiverkehr weiter gehandelt werden. Sobald ein Insolvenzverfahren über das Vermögen eines Unternehmens eröffnet oder mangels Masse abgewiesen wird, erfolgt ebenfalls ein konsequentes De-Listing, hieß es weiter. Nach diesen Kriterien vom Ausschluss bedroht wären derzeit (Stand: 23. Juli) 30 von insgesamt 342 am Neuen Markt notierten Unternehmen.