Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.09.1994

Rote Zahlen im Geschaeftsjahr 1993/94 DEC Deutschland muss fast die Haelfte der Belegschaft entlassen

MUENCHEN (hp) - Von den 4700 Mitarbeitern, die momentan bei der Digital Equipment GmbH beschaeftigt sind, muessen 2200 bis Ende Juni 1995 das Unternehmen verlassen. Wie die Zukunft des deutschen DV- Herstellers aussehen wird, ist ungewiss. Digital setzt ihre Politik, den wachsenden Verlusten mit rigorosen Einsparungen zu begegnen, weiter fort. Mitte letzten Jahres belief sich der Personalstand der deutschen Tochter auf 6300 Mitarbeiter. Momentan stehen noch 4700 Personen auf der Gehaltsliste, in einem Jahr werden es nur noch 2500 sein. Die deutsche DEC schrieb im Fiskaljahr 1993/94 rote Zahlen, deren Hoehe sie nicht bekanntgibt. Auch ueber die Umsatzentwicklung huellt sich das Unternehmen in Schweigen. Nach DEC-Aussagen sind saemtliche Geschaeftsbereiche von den Entlassungen betroffen. Sicher ist, dass sich die bestehenden Serviceverpflichtungen mit den restlichen 2500 Mitarbeitern nicht mehr erfuellen lassen. Management-Buy-outs und Ausgliederungen sollen Abhilfe schaffen. Wie diese Vorhaben konkret aussehen sollen, ist noch nicht geklaert.