Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1997

Router-Fehler löst Datenstaus im WWW aus

ANN ARBOR/MÜNCHEN (CW) - Einer Untersuchung des amerikanischen Routing Arbiter Project (RAP) zufolge sind einige Überlastungen des Internet höchstwahrscheinlich auf Fehlfunktionen in Routern zurückzuführen. Unter bestimmten Umständen "flattern" die Geräte im Betrieb nämlich kurzfristig, wodurch Routing-Informationen verlorengehen beziehungsweise verfälscht werden können.

RAP-Projektleiter Craig Labovitz zufolge haben solche Fehlfunktionen, die sich von einem Gerät auf mehrere andere fortpflanzen können, schon zum Zusammenbruch von Teilen des Internet geführt.

Als eine mögliche Ursache für diese eigentlich unnötige Belastung des Netzes der Netze nennt Labovitz schlichte Fehlkonfigurationen von Routern - er schließt jedoch nicht aus, daß auch Bugs in den Geräten mitverantwortlich sein könnten. Das Paper des Projektleiters ist unter http://com-pute.merit.edu/analysis/routing.html im Internet nachzulesen.