Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.1999 - 

IT meets Business

RSM wirbt für ganzheitliche Warehouse-Projekte

München (CW) - Immer mehr Unternehmen machen sich an den oft personal- und kostenintensiven Aufbau eines Data-Warehouse. In Verbindung mit der Einführung von Business-Intelligence-Software soll dieser Datenpool zu einer sprudelnden Quelle für Unternehmens-, Kunden-, Vertriebs- oder Artikelinformationen werden. Doch die Erwartungen werden häufig nicht erfüllt.

Für Eckhard Röcher und Susan Schmelzer, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens RSM Partner aus Ginsheim-Gustavsburg, ist ein Warehouse-Projekt erst dann vollendet, wenn eine organisatorische Einbindung des Informationssystems in die Geschäftsprozesse erzielt ist. In Kooperation mit dem Management und den Endanwendern müssen aus den vielen Unternehmensdaten die Informationen herausgegriffen und bearbeitet werden, die als Grundlage für Entscheidungen dienen (siehe Grafik). Zwar bleibt dabei eventuell ein Teil der Softwarefunktionen ungenutzt, dem Anwender wird aber eine objektive Basis für seine Entschlüsse zur Verfügung gestellt.

Aufbauend darauf müssen neue Kommunikationswege und -regeln etabliert werden. Eine rückblickende Betrachtung der eingeleiteten Aktionen und ihrer Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf ermöglichen einen Wissensaufbau. Verstandene Fehler können in Zukunft vermieden, erfolgreiche Maßnahmen wiederholt werden.

Letztlich liegt hier der Schlüssel zum Erfolg - und dies nicht nur bei Data-Warehouse-Projekten, sondern bei fast allen Software-Implementierungen. In aller Regel ist ein ganzheitlicher Ansatz zu wählen, der sowohl die technischen Möglichkeiten als auch die organisatorischen Notwendigkeiten berücksichtigt. So kann der gewünschte Wettbewerbsvorsprung erreicht werden.

Weitere Informationen bei RSM Partner Telefon 06131/757353, E-Mail: schmelzer@rsm-partner.de; eroecher@rsm-partner.de