Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.09.1986 - 

IDC sieht Gründe in schleppendem Absatz:

RT-PC-Preise kräftig nach unten korrigiert

RYE BROOK (CWN) - Offensichtlich als Folge des bislang nur schleppenden Absatzes hat die IBM Corp. jetzt in den USA Preissenkungen in Höhe von maximal 32 Prozent für ihren RT PC 6151 Modell 10 angekündigt. Parallel dazu wurde das Modell 15 vorgestellt, das über eine doppelte Hauptspeicherkapazität verfügt.

Konkret sollen sich die Preisreduzierungen zwischen 20 und 32 Prozent bewegen. Dem Vernehmen nach bietet das RT-Modell 15 jetzt eine Hauptspeicherkapazität von 2 MB und eine Plattenkapazität von 70 MB. Anwender dieser neuen RT-Maschine sollen zudem laut IBM jetzt die Möglichkeit haben, auch umfangreichere Programme im Rahmen einer Multiuser-/Multitasking-Umgebung zu verarbeiten. Der Single-Unit-Preis für diese Maschine wird mit rund 24 600 Mark veranschlagt.

So lauten die Preise nach dieser Marketingmaßnahme wie folgt: Für den RT PC 6151 Modell 10 müssen statt wie bisher 32 000 jetzt nur noch 23 000 Mark bezahlt werden, und für das Modell 20 wurde der Preis von 39 000 auf nunmehr 29 000 Mark gesenkt. Das Modell O25 kostet jetzt 34 000 statt bisher 46 000 Mark, und der A25 wird neuerdings mit 38 000 Mark veranschlagt; der alte Preis belief sich auf 52 000 Mark.

Parallel zu diesem deutlichen Dreh an der Preisschraube auf dem Hardwaresektor kündigte IBM auch ein neues Release seines Advanced Interactive Executive-Betriebssystems (AIX) an, das jetzt insgesamt 16 Anwender gleichzeitig unterstütze. Zusätzlich verfüge die Version 2.1 über die Möglichkeit, den RT PC in eine System-Netzwerk-Architektur einzubinden, die LU-Protokolle über eine synchrone Verbindung unterstützt. Die AIX-Version 2.1 soll etwa im März nächsten Jahres verfügbar sein und wird voraussichtlich zu einer einmaligen Lizenzgebühr von 2295 Dollar angeboten. Zum gleichen Preis ist auch die alte Version 1.1 ab sofort verfügbar, die vorher mit 3400 Dollar zu Buche schlug. Der Upgrade-Obulus für die alte Version wird 395 Dollar betragen.

Als Optionen kann Big Blue auch mit vier Expansionen für den RT aufwarten. So wird eine 4-MB-Speichererweiterungskarte zu einem Preis von rund 4300 Dollar offeriert, die die Hauptspeicherkapazität auf maximal 8 MB hochschrauben soll. Die zweite Option betrifft eine SCSI-Adapterkarte, die den Zugang zu den 9332-DASD-Modellen ermögliche und damit bis zu 200 MB externe Speicherkapazität bieten soll und für 1080 Dollar offeriert wird; verfügbar wird die Karte nicht vor dem zweiten Quartal des nächsten Jahres sein. Ein /370-Host-Schnittstellenadapter, die dritte Erweiterungsmöglichkeit für die RT-Familie, der ab März verfügbar sein soll, soll 1795 Dollar kosten. Und die vierte Karte schließlich bietet durch einen Fließkommaprozessor laut IBM eine rund dreimal schnellere Rechengeschwindigkeit; sie soll - verfügbar im zweiten Quartal 1987 - für 1995 Dollar zu haben sein.