Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1975

RTE III macht aus HP-Minis mehrsprachige MP-Maschinen

FRANKFURT - HP-Minicomputer der Serie 21MX lassen sich bei Verwendung des neuen Real-Time-Betriebssystems RTE III von Hewlett-Packard als mehrsprachige Multiprogramming-Maschinen mit Ein/Ausgabe-Spooling und Multi-Terminalbetrieb einsetzen. RTE III verwaltet Hauptspeicher bis 256 K Worte (512 KB), die mit Hilfe einer dynamisch adressierbaren Hardware in bis zu 64 unterschiedliche Partitions (Benutzer-Laufbereiche) für simultanen Betrieb unterteilt werden können. Das Plattenspeicher-Subsystem kann von 5 Mio Bytes bis 118 Mio Bytes erweitert werden.

Unter RTE III kann an mehreren Terminals gleichzeitig im Dialog programmiert werden, während gleichzeitig an anderen Datenstationen beispielsweise mit Dateien gearbeitet wird. Netzwerk Software ist als Zusatz lieferbar. RTE III läßt sich ,in Verbindung mit Fortran IV, Algol und Realtime-Basic verwenden. Erst vor drei Monaten hatte Hewlett-Packard die Version RTE II herausgebracht, dieBatch-Betrieb mit Spooling ermöglicht.

Informationen: Hewlett-Packard, 6 Frankfurt 56, Berner Straße 117.