Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1981 - 

3M GmbH:

Rückgriff mit "COM-Computer"

HANNOVER/NEUSS (pi) - Für rund 80 000 Mark bietet die Neusser 3M Deutschland GmbH ein elektronisch gesteuertes Mikrofilm-System mit der Bezeichnung Mikrapoint an, das die Vorteile der Mikrofilm-Technik und der EDV kombinieren soll.

Mikrapoint besteht aus drei Systemelementen, einer Kamera zur Aufnahme der Belege/Dokumente, einem Mikrofilm-Lese- und -Kopiergerät zur Wiedergabe auf dem Bildschirm oder Papier und einer Tastatur-/Bildschirm-Einheit mit Mikroprozessor und elektronischem Massenspeicher (Diskette) zur Registrierung der Fundstellen im Mikrofilm.

Kernstück des Systems ist die Tastatur-/Bildschirm-Einheit, die die Eigenschaften eines "Klein"-Computers aufweist. Der Mikroprozessor steuert nicht nur das ganze System, sondern regelt auch den Zugriff zu den gespeicherten Fundstellen und sortiert diese nach jedem gewünschten Kriterium. Die Fundstellen sind auf Disketten gespeichert.

Mikrapoint kann in jedes bestehende 16-mm-Mikrofilmsystem (mit Blip) integriert werden, wobei Kamera und Lese- und Rückvergrößerungs-Gerät auch von anderen Herstellern sein können. Die Unterlagen werden in durchschnittlich sechs Sekunden abgelegt und in rund 30 Sekunden wiedergefunden.

Informationen: 3M Deutschland GmbH, Carl-Schurz-Str. 1, 4040 Neuß.

Auf der Messe: CeBIT (Halle 1), Stand A 2705/2804.