Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


19.01.2005

Rückhalt für PostgreSQL

Datenbankspezialist Pervasive Software Inc. kündigte Services und Zusatzprogramme an.

Sieht man von kommerziellen Produkten wie "CA Open Ingres" ab, deren Quellen erst nachträglich geöffnet wurden, so gilt PostgreSQL als die leistungsfähigste freie Datenbank. Im Gegensatz zu MySQL, die von der gleichnamigen schwedischen Firma entwickelt wird, liegt die Programmierung von PostgreSQL in den Händen eines Open-Source-Teams. Die Software unterliegt zudem der relativ liberalen BSD-Lizenz.

BSD-Lizenz macht Softwaregeschäfte einfacher

Diese Umstände betrachtet Pervasive als günstig für seine kommerziellen Ambitionen. Die ausgereifte Software kann bei vielen Anwendungen mit proprietären Anbietern konkurrieren. Das offene Entwicklungsmodell erlaubt es dem Unternehmen, eigene Technologie einzubringen. Die liberale Lizenz macht es zudem möglich, Systemerweiterungen als geschlossene Software zu vertreiben. Pervasive möchte mithin PostgreSQL durch Technologietransfer attraktiver machen, dafür professionelle Dienstleistungen anbieten und an Lizenzgebühren für Add-ons verdienen.

Das Unternehmen entwickelte ursprünglich die Datenbank "Btrieve" und gehörte seit 1987 zu Novell. Es wurde 1996 wieder in die Unabhängigkeit entlassen, wo es sein Hauptprodukt unter der neuen Bezeichnung "Pervasive SQL" anbietet. Die Firma wird daneben zukünftig eine eigene Distribution von PostgreSQL vertreiben. Sie besteht aus dem freien Kernprodukt und enthält ein Konfigurations-Tool zur Bearbeitung von Systemparametern. Außerdem liefert Pervasive das Administrationswerkzeug "PgAdmin III" zusammen mit der Datenbank aus. Die Company entwickelt zusätzlich komfortable Installationsroutinen für alle unterstützten Plattformen, die an die Community übergeben werden sollen. Geschlossen bleiben hingegen einige separate Tools zur Integration und Migration von Daten. Das Gleiche gilt für "Audit Master", einen Monitoring-Werkzeug für Pervasive SQL und PostgreSQL. (ws)