Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2001 - 

Baisse am Neuen Markt verunsichert

Rückkehr in die Old Economy

SCHWALBACH (CW) - Vermehrte Bewerbungen von Mitarbeitern aus börsennotierten Software- und Internet-Unternehmen des Neuen Marktes verzeichnet die Conceptware AG, Schwalbach/Taunus. Als Grund für den gewünschten Stellenwechsel nennen viele Bewerber die Verunsicherung mit Blick auf ihre mittelfristige Zukunft.

Die am Neuen Markt börsennotierten Software- und Internet-Firmen verzeichnen einen "massiven Aderlass an hoch qualifizierten Mitarbeitern", meint Stefan Utzinger, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Conceptware AG. Er schließt dies aus einer "zunehmenden Flut an Bewerbungen" aus dem Umfeld des Neuen Marktes. Die Kandidaten sind laut Utzinger gleichermaßen Fach- und Führungskräfte. Über drei Viertel von ihnen nennen die Verunsicherung mit Blick auf die mittelfristige Zukunft ihres jetzigen Arbeitgebers als Beweggrund, sich nach einem neuen Job umzusehen, so der Tenor der Personalgespräche laut Utzinger.

"Viele haben Angst vor einem mittelständischen Unternehmen, das den Schwankungen der Börse ohne finanziellen Hintergrund ausgesetzt ist", sagt der Conceptware-Chef. Er verzeichnet nicht nur eine überdurchschnittliche Fluktuationsrate bei den am Neuen Markt notierten Unternehmen, sondern auch potenziell sinkende Gehälter: "Die meisten Bewerber, die sich bei uns melden, akzeptieren von sich aus Geldeinbußen, wenn wir ihnen einen sicheren Arbeitsplatz garantieren." Zugleich registriert Utzinger verstärkt Bewerbungen von Hochschulabsolventen: "Die Zeiten, als sich fast jeder Student mit einer coolen Internet-Idee selbständig gemacht hat, sind offenbar vorbei."

Die 1992 von Utzinger gegründete Conceptware konnte im Geschäftsjahr 2000 den Umsatz auf rund zehn Millionen Mark mehr als verdoppeln und verfügt über 20 Millionen Mark Kapitalausstattung. Die Zahl der Mitarbeiter stieg von 20 auf 70. Im Ausland ist Conceptware für Standardsoftware zur Entwicklung von E-Business-Anwendungen in Mailand und Boston vertreten.