Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.2001 - 

IDC-Zahlen prognostizieren historischen Einbruch

Rückläufiger PC-Absatz in den USA

MÜNCHEN (CW) - Erstmals überhaupt entwickelt sich der PC-Markt in den USA rückläufig. Das Marktforschungsinstitut IDC geht davon aus, dass die PC-Auslieferungen im Jahr 2001 nicht wie erwartet um 2,2 Prozent steigen, sondern um 6,3 Prozent zurückgehen werden.

Weltweit werden die Verkäufe ebenfalls geringer ausfallen als ursprünglich angenommen: IDC prognostiziert, dass 2001 nur noch eine Steigerung von 5,8 Prozent zu erwarten sei. Ursprünglich hatten die Marktforscher eine Steigerung von 10,3 Prozent vorhergesagt. Insgesamt, schätzt IDC, werden dieses Jahr rund 138,9 Millionen PCs verkauft werden.

Zu dem Einbruch im amerikanischen PC-Geschäft trägt vor allem das Consumer-Segment bei. Hier werden die Stückzahlen ausgelieferter Rechner um 17,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgehen. Damit würde das Jahr für PC-Produzenten sogar noch vergleichsweise glimpflich ablaufen, denn in den ersten drei Monaten 2001 lieferten die PC-Hersteller sogar 26,4 Prozent weniger Systeme an Privatkunden aus als im ersten Quartal 2000. Etwas rosiger sieht es beim Absatz von PCs für kommerziell tätige Anwender aus. Hier geht IDC von einem Anstieg von 4,6 Prozent aus. Das heißt, dass Privatanwender 47,4 Millionen Rechner kauften.

Auch im weltweiten Handel erreicht die PC-Branche ihre Ziele nicht. Hatten die Marktforscher Anfang des Jahres noch ein Wachstum von 15,1 Prozent erwartet, gehen sie jetzt nur noch von einer Steigerung der weltweiten PC-Stückzahlen von 12,9 Prozent aus. Für 2002 erwartet IDC auf dem amerikanischen PC-Markt ein Wachstum von 4,6 und weltweit von 12,2 Prozent.