Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.2001 - 

Wettlauf mit Japanern wieder offen

Rückschlag für BTs ehrgeizige UMTS-Pläne

MÜNCHEN (CW) - Aufgrund technischer Probleme hat British Telecom (BT) den Start seines ersten UMTS-Testnetzes verschieben müssen. Der Vorsprung des Carriers gegenüber dem japanischen Konkurrenten NTT Docomo steht damit wieder in Frage.

Ursprünglich sollte das UMTS-Netz auf der Isle of Man am 31. Mai in Betrieb gehen. "Wir haben uns entschieden, den Start auf Ende Sommer, Anfang Herbst zu verschieben", bestätigte nun ein BT-Sprecher. Als Grund werden Probleme mit den von NEC kommenden Handsets genannt, die der Hersteller nicht vor Ende Mai beheben kann. Konkret soll es sich um einen Softwarefehler handeln, der zum Abruch der Sprach- oder Datenübermittlung führt, sobald ein Handy-Nutzer seinen Standort zwischen zwei Funkzellen wechselt.

Bereits im vergangenen Monat hatte NTT Docomo wegen ähnlicher Probleme mit NEC-Geräten den Start seines 3G-Testnetzes auf Oktober verschoben. BT geht davon aus, der erste UMTS-Anbieter Europas, eventuell auch weltweit zu werden.