Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


12.06.1981

Rumpelstilz

Was wären wir doch ein trauriger Verein, wenn nicht alles so lustig wäre.

Da werden dezentral auf Cluster-Systemen Daten ertastet, aber alle Welt spricht hochtrabend von "Distributed Data Processing". Und wenn eine Schreibmaschine speichern kann, heißt es gleich, wir machen integrierte Textverarbeitung.

Gipfel der Schaumschlägerei: Wer den Punkt zwischen V und 24 nicht vergißt, fühlt sich schon als Netzwerk-Stratege.

Fehlt nur noch, daß sich die COM-Leute als Jungfilmer bezeichnen.

Trauerwein bedauert ein bißchen diese Inflation der Moden. War früher viel anspruchsvoller, den Rumpelstilz zu spielen - "Ach wie gut, daß niemand weiß ..."

Das hatte noch Format, als "Mister 10 Prozent" (so ein Kollege über Trauerwein) jeden Systemabsturz der Hardware anlasten konnte.

Dabei war´s oft Betriebssystem-Onanie, die den Hobel aussteigen ließ. Kein Wunder bei 90 Prozent Selbstverwaltungsaufwand.

Daran habe sich nichts geändert? Stimmt schon. Aber wer weiß denn heute noch, wie ein Operating-System arbeitet. Also kann man mit seinem Know-how auch nicht mehr angeben.

MfG

Information Resources Manager