Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.1993 - 

Aktion gegen weiteren Stellenabbau

Rund 1300 Digital-Mitarbeiter beteiligten sich am Warnstreik

Zu weiteren Stellenstreichungen wird es moeglicherweise durch die Zusammenlegung

verschiedener Geschaeftsfelder kommen. Laut DEC-Betriebsrat soll beispielsweise in Holland die aufgekaufte Philips-Tochter mit der hollaendischen Digital-Niederlassung verschmelzen. "Durch den Kauf von Philips und Kienzle hat DEC mehrere parallel agierende Verkaufs- und Serviceorganisationen. Wir gehen davon aus, dass die Trennung zwischen DEC und beispielsweise Kienzle keinen langen Bestand mehr haben wird", erklaert der stellvertrende Betriebsratsvorsitzende von DEC, Wolfgang Mueller.

Zu den Hochzeiten beschaeftigte DEC Deutschland rund 4500 Mitarbeiter. Zum neuen Geschaeftsjahr, das zum dritten Quartal beginnt, soll sich der Personalstand auf rund 3370 Angestellte belaufen. Mit dem Streik wollte der DEC-Betriebsrat mit der IG Metall die Konzernspitze dazu bringen, die Verhandlungen ueber einen Haustarifvertrag aufzunehmen.