Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1978

Rund 250,3 Millionen Dollar Umsatz (bei 10,96 Millionen Dollar Reingewinn) machte National-Semiconductor Corp., in den ersten sechs Monaten des neuen Geschäftsjahres. Das ist ein um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigertes Verkaufsergebnis. Die Jugo

Rund 250,3 Millionen Dollar Umsatz (bei 10,96 Millionen Dollar Reingewinn) machte National-Semiconductor Corp., in den ersten sechs Monaten des neuen Geschäftsjahres. Das ist ein um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigertes Verkaufsergebnis.

Die Jugoslawische Firmengruppe Elektromontaza (Ohrid/Mazedonien) will Anfang 1979 mit einem Investitionsaufwand in Hohe von 420 Millionen Dinar eine Minicomputerfabrik errichten, deren Fertigstellung für 1981 vorgesehen ist. Die Investitionen dafür sollen zum größten Teil durch einen Weltbank-Kredit gesichert werden.

Die Aktionäre der IBM Corp. erhalten in Zukunft die Möglichkeit ihre Dividendeneinnahmen zum Kauf weiterer IBM-Aktien zu reinvestieren. Der Computerkonzern will mit Beginn der März-Ausschüttung diesen Wiederanlageplan offerieren. Außerdem haben die Anteilseigner die Möglichkeit, bis zu 5000 Dollar pro Quartal zur Dividendensumme zuzulegen, um damit ihre IBM-Aktien-Bestände zu erhöhen. Die Aktienkäufe sollen am freien Markt vorgenommen werden.

Um fünfzig Prozent mehr Umsatz hat die Perkin-Elmer Data Systems mit ihren Minicomputern gemacht. Die Data Systems Group lag damit fast doppelt so gut wie die Muttergesellschaft, die mit 432,4 Millionen Dollar Umsatz (CW Nr. 48/t977) ein um 26 Prozent gewachsenes Geschäft verbuchte.

Einen Mlllionenauftrag hat die Siemens AG von Eurocontrol, der europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt, für das Flugverkehrs-Kontrollzentrum Karlsruhe erhalten: Siemens soll für 6,6 Millionen Mark eine automatische Daten- und Fernsprechverbindung zu Karlsruher Nachbarzentralen herstellen.