Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.12.1987

Rund 30 Millionen Mark sind bereits veranschlagt: Mikroelektronikzentrum im Norden der Republik

BONN (vwd) - Im Bundeshaushalt für 1988 sind 30 Millionen Mark für die Planung des mit Beteiligung der Unternehmen Siemens und Philips vorgesehenen europäischen Mikroelektronikzentrums "Jessi" ausgewiesen.

Dies teilte der CDU-Abgeordnete Michael von Schmude in Zusammenhang mit den Beratungen des Haushaltsausschusses über den Etatentwurf 1988 mit. Eine Entscheidung über den Standort des Zentrums sei zwar noch nicht erfolgt, doch könne man davon ausgehen, daß auf jeden Fall Norddeutschland hierfür in Frage komme.

Insbesondere Schleswig-Holstein bemüht sich seit geraumer Zeit schon um das Forschungszentrum "Jessi" (Joint European Submicron Silicon Institute).

Wie der Abgeordnete von Schmude, der dem Haushaltsausschuß angehört, weiter mitteilte, geht es bei den bevorstehenden Untersuchungen vor allem um die Einbeziehung vorhandener Forschungsinfrastrukturen. Die Unternehmen Siemens und Philips würden ihre Grobplanung für das Vorhaben voraussichtlich bis Mitte nächsten Jahres abgeschlossen haben.