Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


27.01.2005

Rundum-Schutz aus einer Hand

Einen ständig aktualisierten Schutz vor Hackern und Viren rund um die Uhr verspricht die Network Box GmbH mit ihren Security Appliances.

Die Idee, Netze, gleich welcher Größenordnung, vor Hackern, Viren und anderer Malware mit Hilfe von Appliances zu schützen ist nicht neu. Eher ungewohnt sind dagegen noch die Ansätze in Sachen Managed Security Services, mit denen die Hersteller die Anwender von der lästigen Aufgabe des regelmäßigen Einspielens von Patches oder aktualisierten Virensignaturen entbinden wollen. So verspricht beispielsweise Network Box, die Anwender seiner Appliances weltweit automatisch rund um die Uhr per Push-Verfahren mit allen neuen Signaturen und Sicherheits-Patches zu versorgen.

Aktualisierung in Sekunden

Hierzu unterhält das Unternehmen global verteilte Security Operating Center, um die Geräte beim Anwender zu überwachen und bei Bedarf zu aktualisieren. Die Aktualisierung dauert dabei laut Oliver Bareiß, County Manager Deutschland bei Network Box in Frankfurt am Main, weniger als 45 Sekunden. Um jederzeit über die aktuellsten Gegenmaßnahmen gegen neue Viren zu verfügen, arbeitet das Unternehmen mit Partnern wie Surfcontrol, Sophos oder Kaspersky zusammen.

Mit seinem Angebot, welches das Unternehmen unter dem Schlagwort "Managed Internet Threat Protection System" vermarktet, adressiert das Unternehmen mit seinen sieben Appliances sowohl kleine, mittelständische und große Unternehmen als auch Klein- und Heimbüros. Als Security-Komponenten kommen dabei Firewall-, Antivirus-, Intrusion-Detection-Prevention-, Anti-Spam-, Anti-Phishing-, Adware-Blocking-, VPN- und Web-Content-Filtering-Technologien zum Einsatz. Dabei wurde das Einstiegsmodell "Soho-200" für kleine Unternehmen oder Remote Offices mit fünf oder zehn Benutzern entwickelt und verfügt über zwei Netzanschlüsse. Für Unternehmen mittlerer Größe hat Network Box die Baureihen "SME-250", "RM-300" und "RG-400" im Programm. Das Flaggschiff ist die "GB-1000", die für Unternehmen mit mehr als 500 Arbeitsplätzen gedacht ist. Das System ist für den Rack-Einbau geeignet. Es kann mit bis zu 22 10/100Base-T- und 5 1000Base-T/TX/SX-Anschlüsen bestückt werden. Gespiegelte Festplatten und eine redundante Stromversorgung erhöhen dabei die Ausfallsicherheit. (hi)