Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1978 - 

Hier ein Auszug aus der "Checkliste zur Datensichtung"

RZ-Fragenkatalog Sicherheitsvorkehrungen

Lage und bauliche Gestaltung

1. Befindet sich das RZ nicht

- in der Nähe von explosionsgefährlichen Betriebsstätten beziehungsweise Lagern?

- in einem Hochwassergefährdungsgebiet?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

2. Ist an dem Gebäude eine Blitzschutzanlage nach den Bestimmungen des ABB installiert? (ABB = Ausschuß für Blitzableiterbau)

3. Ist der Ableiter der Blitzschutzanlage nicht in der Nähe des DVA-Raumes verlegt?

4. Befindet sich das Gebäude mit dem RZ an einer öffentlichen Straße?

5. Ist von außen kein erkennbarer Hinweis (zum Beispiel Aufschriften oder Symbole) vorhanden, der auf die Lage eines RZ schließen läßt?

6. Sind eigene Raume vorhanden für:

- Datenerfassung?

- DV-Anlagen?

- Datenträger?

- Arbeitsvorbereitung?

- Einsatzmaterial?

- Klimaanlage?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

7. Befindet sich der DVA-Raum zur ebenen Erde?

8. Sind die Fenster des DVA-Raumes mit Panzerglas oder gleichwertigem Sicherheitsglas versehen?

9. Befindet sich das Datenträgerarchiv zur ebenen Erde?

10. Sind die Fenster des Datenträgerarchivs mit Sicherheitsglas versehen?

11. Sind sämtliche Fenster in den klimatisierten Räumen mit einem Sonnenschutz (Jalousien beziehungsweise metallbedampfte Scheiben) versehen, soweit sie einer erheblichen Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind?

12. Liegt im DVA-Raum die Fremderschütterung, verursacht durch Fahrzeuge, Flugzeuge oder Maschinen innerhalb der für den jeweiligen Anlagentyp zulässigen Grenzwerte?

13. Hat der DVA-Raum eine lichte Höhe von mindestens 3 m?

14. Beträgt der Abstand zwischen fester und abgehängter Decke mindestens 0,25 m?

15. Ist die Aufhängevorrichtung und deren Befestigung für die abgehängte Decke auch bei Feuer einsturzsicher?

16. Beträgt die zulässige Bodentragfähigkeit im

- DVA Raum (Rohboden) 7350 bis 9810 N/m²?

- DVA-Raum 7350 bis 9810 N Flächenlast je Bodenplatte?

- Datenträgerarchiv 4900 bis 9810 N/m²?

- konvent. Maschinenraum 4900 bis 7350 N/m²?

- Materiallager 4900 bis 9810 N/m²?

- Klimaanlagenraum 9810 N/m²?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

N = Newton

1N = 0,101972 kp

17. Hat der Doppelboden im DVA-Raum eine Höhe von mindestens 0,25 m?

18. Ist die elektrostatische Aufladung der Bodenplatten beziehungsweise des Bodenbelags im DVA-Raum so gering, daß keine Entladungen aufkommen können, die zu Störungen führen?

19. Sind in den klimatisierten Räumen

- der Bodenbelag

- die Wände

- die Rohdecke

- der Rohboden

völlig abriebfest?

20. Ist die Raumdecke (Rohdecke) wasserdicht im

- DVA-Raum?

- Datenträgerarchiv?

Die Fragen zu 19. und 20. sind nur mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

21. Ist gewährleistet, daß keine Gasleitungen im RZ-Gebäude verlegt sind?

22. Sind keine Rohrleitungen (zum Beispiel Dampf, Abwasser, Frischwasser) im DVA-Raum, dem Datenträgerarchiv und den dazugehörigen Doppelböden, Decken und Wänden verlegt?

23. Sind im Doppelboden des betreffenden Raumes Wasserfühler installiert?

24. Ist im DVA-Raum und im Datenträgerarchiv eine Abflußmöglichkeit für Wasser vorhanden? (Ein direkter Anschluß an das Abwassernetz ist nicht zulässig!)

25. Sind Rohrleitungen im Materiallager beziehungsweise den dazugehörigen Böden Decken und Wänden verlegt?

26. Sind die Rohrleitungen ausreichend durch Rückstau-, Lecksicherungsventile oder Verkleidung gesichert?

27. Ist ein Fluchtweg aus den RZ-Räumen vorhanden?

28. Ist dieser ausreichend (zum Beispiel Richtungspfeile an Wand und Boden) gekennzeichnet?

29. Ist durch entsprechende Hinweisschilder das Abstellen von Gütern jeglicher Art im Fluchtweg insbesondere an den Türen verboten?

30. Ist ein Notausgang vorhanden und entsprechend gekennzeichnet?

31. Werden Schlüssel zu normalerweise verschlossenen Türen, die als Notausgang benutzt werden können, neben den betreffenden Türen in verplombten Kästchen aufbewahrt oder haben die betreffenden Türen Panikschlösser?

32. Lassen sich die Türen, die im Fluchtweg liegen, nach außen öffnen?

Stromversorgung

1. Entsprechen die elektrischen Installationen den VDE-Vorschriften?

2. Haben einen eigenen Stromkreis

- die DV-Anlage

- die Klimaanlage

- die Haustechnik?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

3. Sind für die Beleuchtung im DVA-Raum und im Datenträgerarchiv Entladungslampen der Bauart "F" verwendet worden?

4. Sind die Vorschaltgeräte für die Beleuchtungskörper außerhalb des DVA-Raumes und des Datenträgerarchivs untergebracht worden?

5. Werden die Vorschaltgeräte der Entladungslampen Bauart "F" alle 5 Jahre ausgewechselt?

6. Ist für die Haustechnik (außer Notbeleuchtung) und DV-Anlage(n) ein Notschalter zur Unterbrechung der Stromzufuhr im DVA-Raum und gegebenenfalls Fluchtweg

- vorhanden?

- deutlich gekennzeichnet?

- leicht zugänglich?

- gegen Mißbrauch geschützt?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

7. Befindet sich kein ungesicherter Hauptschalter zur Unterbrechung der Stromzufuhr der DV-Anlagen außerhalb des DVA-Raumes?

8. Ist eine Notbeleuchtung im DVA-Raum am Fluchtweg und im Stromversorgungsraum (USE) vorhanden?

9. Ist der Betrieb dieser Notbeleuchtung auch bei Abschaltung der Stromversorgung des Rechenzentrums gesichert?

10. Sind in den Zuluft- und Abluftkanälen der Klimaanlage keine elektrischen Leitungen verlegt?

11. Verfügt das RZ über eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)?

12. Ist im USV-Raum eine Be- und Entlüftung vorhanden?

13. Ist sichergestellt, daß nur befugte Personen den USV-Raum betreten dürfen?

14. Ist in dem Raum für ausreichende Belüftung gesorgt?

15. Ist sichergestellt daß nur befugte Personen den Raum mit dem Notstromaggregat betreten dürfen?

Klimaanlage

1. Verfügt das RZ über eine eigene Klimaanlage?

2. Befinden sich die Ansaugstellen für die Frischluft innerhalb des Werksgeländes und in einer Lage, daß möglichst keine Schadstoffe (Dämpfe, Abgase) in die Klimaanlage gelangen und somit Sabotagemöglichkeiten vermieden werden?

3. Werden zur Gewährleistung von ausreichender Staubarmut im DVA-Raum insgesamt folgende Bedingungen erfüllt:

- Vorfilter, am Eingang der Klimaanlage (=saugseitig) angebracht?

- Feinfilter, druckseitig in die Klimaanlage eingebaut?

- Leichter Überdruck des DVA-Raumes gegenüber den angrenzenden Räumen?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten wenn alle Bedingungen erfüllt sind

4. Werden Elektrofilter als Vorfilter eingesetzt?

5. Ist zusätzlich nach dem Elektrofilter ein mechanischer Filter eingebaut worden?

6. Sind die verwendeten Filtermedien der Qualität der Außenluft (Verunreinigung der Luft mit bestimmter Partikelgröße und chemischer Zusammensetzung gegebenenfalls schädliche chemische Bestandteile) angemessen?

7. Befinden sich Inspektionsöffnungen zum Austausch der Filter außerhalb der klimatisierten Zone beziehungsweise Klimazentrale?

8. Sind diese gegen Fremdeinwirkungen gesichert (zum Beispiel Sicherheitsschloß)?

9. Ist sichergestellt, daß keine Filterbenetzungsmittel mit der Luft mitgerissen werden, so daß diesbezüglich Störungen/Schäden an Geräten/am Datenmaterial ausgeschlossen sind?

10. Ist sichergestellt, daß die zur Kühlung der Luft sichergestellten Mittel (Wasser- oder Kältemittel) keine Stoffe enthalten, die Schaden an Gesundheit oder Material hervorrufen können (zum Beispiel Ammoniak)?

11. Werden zur Befeuchtung der Luft Dampfbefeuchter eingesetzt?

12. Wird eine für den Dampferzeuger geeignete Wasseraufbereitungsanlage verwendet (um

Ausfällung von Mineralstoffen zu verhindern)?

13. Wird anstelle eines Dampfbefeuchters ein sogenannter Wäscher verwendet?

14. Wird nach dem Befeuchter ein Feinstfilter der Klasse "C" eingesetzt?

15. Entspricht die Wasseraufbereitungsanlage den Anforderungen, die an die Qualität des Wassers und vom Befeuchtertyp gestellt werden?

16. Entsprechen die Anschlüsse der Klimaanlage ans Wassernetz den örtlich geltenden Vorschriften?

17. Ist die Bedingung erfüllt, daß in Bereichen sitzender Tätigkeit keine Zuluftauslässe (zum Beispiel Schlitzplatten, Drallauslässe) vorhanden sein dürfen?

18. Wird dem klimatisierten Raum ein Außenluftanteil von mindestens 50 m³/h je Person zugeführt?

19. Ist sichergestellt daß Störungen an Klimaaggregaten die zu einer automatischen Abschaltung der Klimaanlage führen insgesamt wie folgt signalisiert werden

- optisch und akustisch im DVA-Raum?

- optisch und akustisch bei der für die Störmeldung zuständigen Stelle?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

20. Kann eine akustische Signalmeldung im DVA-Raum von Hand abgestellt werden?

21. Ist eine von der Klimaanlage unabhängig arbeitende Einrichtung getrennt für

- Lüftungsboden und

- DVA-Raum

zur Überwachung von

- Temperatur und

- relativer Luftfeuchte

vorhanden?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

22. Ist diese Überwachungseinrichtung intakt?

23. Ist sichergestellt daß die Klimaanlagen; räume nur befugten Personen zugänglich sind?

24. Wird neben den regelmäßigen Wartungsarbeiten bei Veränderung der Umwelt oder mindestens alle 3 Jahre die Außenluft und das Wasser für die Aufbereitungsanlage analysiert um die Wirksamkeit der verwendeten Filtermedien zu gewährleisten?

Feuer, Unfall, Katastrophen

1. Sind mindestens der DVA-Raum und das Datenträgerarchiv von anderen Gebäudeteilen feuerbeständig abgetrennt (DIN 4102)?

2. Sind die Kabeldurchführungen im DVA-Raum und Datenträgerarchiv mit feuerbeständigem oder feuerhemmendem Material verschlossen?

3. Sind folgende Bestandteile des DVA-Raumes und Datenträgerarchivs aus nicht brennbarem oder schwer entflammbarem Material:

- Trennwände und Wandverkleidung?

- abgehängte Decke und deren Befestigung (Verankerung darf nicht im Holz erfolgen)? - - ---- Doppelboden/Bodenbelag?

- Schreibtische/Stühle?

- Regale/Schränke?

- sonstige Einrichtungsgegenstände?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

4. Befinden sich im DVA-Raum- und Datenträgerarchiv keine Einrichtungsgegenstände aus einem Material, das bei einem Brand korrosive Gase freisetzt (PVC und so weiter):

- Trennwände und Wandverkleidung?

- Doppelboden/Bodenbelag?

- Deckenverkleidung?

- Schreibtische/Stühle?

- Regale/Schränke?

- sonstige Gegenstände?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

5. Ist sichergestellt, daß sich im DVA-Raum und Datentragerarchiv keine brennbaren Gegenstände befinden außer denjenigen, die für die Funktionsfähigkeit des DV-Anlagenbetriebes unbedingt erforderlich sind:

- keine Reinigungsmittel?

- keine Papiervorräte (außer Tagesbedarf)?

- kein Papierabfall (außer Tagesanfall)?

- keine Vorhänge?

- kein Abfall im Doppelboden?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

6. Sind die Zuluft- und Rückluftkanäle der Klimaanlage mit automatischen Brandschutzklappen ausgestattet?

7. Ist das Rechenzentrum mit einer automatischen Frühwarn-Brandmeldeanlage ausgerüstet?

8. Sind an der Decke in folgenden Räumen lonisationsfeuermelder (auf 15 bis 20 m² je ein

Melder) installiert?

- DVA-Raum?

- Archiv?

- Materiallager?

- Klimaanlagenraum?

- Stromversorgungsraum (USV)?

Die Frage ist nur dann mit "Ja" zu beantworten, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.