Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1997 - 

Bis zu 70 Prozent lassen sich einsparen

RZ-Outsourcing im Schnitt 40 Prozent zu teuer

Die Resultate ermittelte Compass für den Zeitraum 1996/97 im Rahmen seiner weltweiten Wirtschaftlichkeitsanalyse "Outsourcing Compass". Danach lagen die Einsparmöglichkeiten bei den untersuchten rund 45 Firmen in diesem Zeitraum bei über 140 Millionen Dollar. Dabei wurde ein "Ausreißer" nicht mit eingerechnet. Bei diesem handelt es sich laut Klaus Stöcker, Bereichsleiter Marketing /Vertrieb bei der Wiesbadener Compass Deutschland, um einen global aktiven US-Konzern, bei dem in den USA ein dreistelliger Dollarmillionenbetrag als zuviel bezahlt ermittelt wurde. Eine Nachuntersuchung ergab dann auch für die deutsche Niederlassung dieses Konzerns eine Zuvielbelastung in zweistelliger Millionenhöhe (D-Mark). Um realistische Marktpreise für RZ-Dienstleistungen zu bestimmen, hält Compass eine Datenbank mit mehr als 5000 Analysen vor, die jährlich um mehr als 500 weitere Fallstudien ergänzt wird. Die Daten werden seit 1980 erfaßt und wurden bei mehr als 850 Kunden erhoben. In verschiedensten Referenzbereichen werden jeweils die "Best Performer" ermittelt. Dabei zeigt sich laut Stöcker, daß Unternehmen mit eigenem Rechenzentrum fast immer wirtschaftlicher arbeiten als Outsourcer.

Die Veröffentlichung der erschreckenden Resultate erfolgt allerdings nicht ganz uneigennützig: Compass bietet als Dienstleister den Outsourcing Compass als Untersuchungsmethode sowohl für bestehende als auch für bevorstehende Outsourcing-Projekte an. Anschließend können Preise und Leistungen verglichen und das wirtschaftlichste Angebot ermittelt werden. Bei einem bereits bestehenden Vertrag lassen sich die Daten überprüfen und gegebenenfalls nachverhandeln.