Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16-Bit-Prozessor als second source zu Intel:


05.01.1984 - 

SAB für Bankeneinsatz

MÜNCHEN (pi) - "Mymos" -Technologie, 130 000 Transistoren auf einem 70 Quadratmillimeter großen Chip und ein 68poliges Gehäuse sind die äußeren Merkmale des 16-Bit-Mikroprozessors SAB 80286 der Siemens AG. Das Unternehmen wird diesen Baustein als second source zu Intel ab Mitte 1984 liefern.

Der bereits angekündigte ADMA-Controller SAB 82258 für "Advanced Direct Memory Access" ist mit 8 MBytes pro Sekunde sehr schnell und kann die Zentraleinheit 80286 wesentlich entlasten. Der ADMA-Baustein vereint 52 000 Transistorfunktionen auf 48 Quadratmillimetern und soll für einen ungehinderten Datenfluß zwischen dem Speicher und den peripheren Geräten sorgen.

Der SAB 80286 mit Speicherverwaltung auf dem Chip ist für Mikrocomputersysteme mit mehreren Benutzern zum Beispiel in Banken, Versicherungen und Warenlagern konzipiert. Seine Leistungsfähigkeit (etwa fünfmal größer als der 8086) ermöglicht auch den Einsatz in Prozeß- und Vermittlungsrechnern sowie in leistungsfähigen Personal Computern.